Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „MOBY DICK vs. A.H.A.B. - All Heroes Are Bastards“ nach Herman Melville, Schauspiel DortmundUraufführung: „MOBY DICK vs. A.H.A.B. - All Heroes Are Bastards“ nach Herman...Uraufführung: „MOBY DICK...

Uraufführung: „MOBY DICK vs. A.H.A.B. - All Heroes Are Bastards“ nach Herman Melville, Schauspiel Dortmund

Premiere auf Freitag, 27. März 2015, 20 Uhr, Studio. -----

Ein Rachefeldzug mit Puppen und Menschen von Roscha A. Säidow nach Herman Melville. Ein Schiffskapitän, der einen weißen Wal jagt. Was klingt wie eine romantische Seefahrergeschichte, weist weit darüber hinaus: Was hält eine Gruppe – eine Schiffsmannschaft – zusammen, verschworen und einem einzigen Ziel verpflichtet?

Was sind ihre Dynamiken? Roscha A. Säidow entwickelt anhand der Vorlage von Herman Melville – einem Klassiker der englischsprachigen Prosaliteratur – einen Theaterabend rund um die Themen Rache, Wahn, Fanatismus und Terrorismus: Schon die RAF erkannte sich in Moby Dick wieder und wählte daraus ihre Decknamen – Andreas Baader war Ahab. Gemeinsam mit ihrem Kollektiv Die Retrofuturisten und dem Ensemble des Schauspiel Dortmund bringt Säidow eine fantastische Welt zwischen Puppen und Menschen auf der Dortmunder Bühne.

 

Regisseurin Roscha A. Säidow erschafft mit ihrem seit 2011 bestehenden Cross-Over-Puppenkollektiv Die Retrofuturisten hollywoodeske Steampunk-Dystopien zwischen Tim Burton, Sin City und Comic: analog meets hightech! Säidow studierte Regie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Sie inszenierte u. a. in Marburg, Frankfurt und am Maxim Gorki Theater Berlin. MOBY DICK versus A.H.A.B - All Heroes are Bastards ist ihre erste Arbeit am Schauspiel Dortmund.

 

Regie, Text: Roscha A. Säidow (Retrofuturisten)

Bühne, Kostüme: Julia Plickat

Puppenbau: Magdalena Roth (Retrofuturisten)

Musik: Bernhard Range

Dramaturgie: Dirk Baumann

Licht: Sibylle Stuck

Regieassistenz: Wiebke Rüter

Bühnenbildassistenz: Jan P. Brandt

Kostümassistenz: Vanessa Rust

Inspizienz: Tilla Wienand

Soufflage: Marie Helbing

 

Mit: Franziska Dittrich (Retrofuturisten), Sebastian Graf, Johannes Hubert, Magdalena Roth (Retrofuturisten), Uwe Schmieder

 

Sa, 04. April 2015

Do, 16. April 2015

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑