Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Penelopeia // A different story", Kammermusiktheater von Mela Meierhans, Musikpodiums Zürich Uraufführung: "Penelopeia // A different story", Kammermusiktheater von Mela...Uraufführung:...

Uraufführung: "Penelopeia // A different story", Kammermusiktheater von Mela Meierhans, Musikpodiums Zürich

Premiere im Rahmen des Musikpodiums Zürich am 10.September 2016, 20h. -----

Kammermusiktheater für Mezzosopran, Sprecher und Klangschaukel nach Texten von Margaret Atwood, Homer und Carolin Emcke

Zwanzig Jahre währte Odysseus Abwesenheit aus Ithaka. Zwanzig Jahre wartet Penelope auf ihn. In „The Penelopeiad“ verschiebt die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood den Fokus des griechischen Mythos weg vom Helden Odysseus und erzählt die Geschichte aus der Sicht der Wartenden, aus der Perspektive Penelopes – der Tochter, Mutter, Ehefrau und handelnden Staatsfrau. Die Komponistin Mela Meierhans verknüpft Atwoods Werk mit Passagen aus Homers „Odyssee“ und Texten der Journalistin, Autorin und Friedenspreisträgerin Carolin Emcke und stellt ausgehend vom Mythos die Frage, wie Menschen mit Krieg und Gewalt umgehen und wie sich davon überhaupt erzählen lässt.

 

Penelope: Leslie Leon

Odysseus: Daniel Fueter

Sprecherin im Bild: Birgit Kolkmann

 

Komposition und künstlerische Leitung: Mela Meierhans

Regie: Michaela Dicu

Idee: Lotte Greschik

Live-Elektronik: Daniel Plewe

Klangschaukel: Mela Meierhans in Zusammenarbeit mit Josh Martin

Bühnenraum und Lichtgestaltung: Mariella von Vequel-Westernach

Kostüme und textile Bühnenelemente: Marianne Heide

Schmied / Klangobjekte / Klangschaukeldesign: Holger Rüdrich

Produktionsleitung: Helena Tsiflidis

 

Eine Koproduktion mit dem Kulturmarkt Zürich.

 

Weitere Vorstellungen am 13. und 14.September. Am 17. und 18. September im Filter4 in Basel zu sehen.

 

Kartenreservierungen unter:

Zürich: reservation@kulturmarkt.ch

oder 044 457 10 60

Basel: penelopeia@gmx.net oder 0049 163 731 45 28

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑