Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Pest oder Unbeaufsichtigte Gepäckstücke" von Raoul Biltgen, Landestheater LinzUraufführung: "Pest oder Unbeaufsichtigte Gepäckstücke" von Raoul Biltgen,...Uraufführung: "Pest oder...

Uraufführung: "Pest oder Unbeaufsichtigte Gepäckstücke" von Raoul Biltgen, Landestheater Linz

19.06.2008 um 16.00 Uhr, Spielstätte: u\hof, Schäxpir 2008 u\hof: Festivalproduktion, ein Auftragswerk des Landestheaters Linz

 

Elisabeth hat es satt: Die ganze Welt redet über Probleme, doch niemand tut etwas.

 

Elisabeth will Zeichen setzen, etwas verändern. Aber wie? Was könnte das betuliche Linz schon erschüttern? Im virtuellen Raum der Internets trifft sie auf den beziehungsgestressten Michi, der nur zu gern mit anheizenden Sprüchen auf Elisabeths Aktivismus reagiert, um sich abzulenken. Zeitgleich trifft Elisabeth im Netz den „Black Reaper“, der einen Amoklauf plant, um Linz und die Welt aus ihrer Lethargie zu holen. Solche drastischen Maßnahmen wollte Elisabeth nun auch wieder nicht ergreifen … oder doch?!

Der Schauspieler und Autor Raoul Biltgen hat für den u\hof: ein spannendes und hochaktuelles Stück geschrieben, das sich mit den Ängsten und Wünschen von Jugendlichen ebenso auseinandersetzt wie mit dem mittlerweile alltäglichen Medium Internet. Mehrere theater-ungewöhnliche Orte dienen als Spielstätten dieses Wandertheater-Erlebnisses. Kommen Sie vorbei und sehen Sie selbst!

 

Für alle ab 14 Jahren

 

Inszenierung

Nicole Weber

Ausstattung und Videos

Eva Sobieszek

Dramaturgie

Diana Madeheim

 

Besetzung

Christian

Daniel Ruben Rüb

Michi

Matthias Hacker

Elisabeth

Daniela Dett

Eva

Nora Dirisamer

 

Achtung: Pest wird nur im Rahmen des SCHÄXPIR-Festivals gespielt! Also schnell unter (0732) 78 51 41 Karten sichern!

 

TREFFPUNKT für die Vorstellungen ist an der Artcorner am Hauptplatz!

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑