Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Planet der Waffen – Zaun und Zeit" von Johannes Schrettle im Volkstheater WienUraufführung: "Planet der Waffen – Zaun und Zeit" von Johannes Schrettle im...Uraufführung: "Planet...

Uraufführung: "Planet der Waffen – Zaun und Zeit" von Johannes Schrettle im Volkstheater Wien

Premiere FR 14. OKT 2018 20.00, Volx/Margareten

Abendröte in Zwetschgau. Nur eine durchschlagende Erfindung kann den verschuldeten Familienbetrieb Waffen Schmied Jr. retten. In der Heimat der saftigen Bio-Äpfel arbeitet man daher fieberhaft an einer Innovation für den Weltmarkt: die biologisch abbaubare Bio-Waffe!

 

 

 

 

 

Zwetschgau in der Südweststeiermark. Zwischen idyllischem Landleben, Brettljausn und Schnaps versucht der junge Waffenfabrikant Horst Schmied Jr. verbissen die Absätze seines in die Miesen geratenen Familien-traditionsbetriebs zu steigern und seine Waffenmanufaktur mit einer innovativen Erfindung, der Biowaffe M.O.N.A., im internationalen Markt zu positionieren und aus den roten Zahlen zu holen. Viel übrig ist nicht vom einst stolzen Familienbetrieb: Der junge Chef ist alleinstehend, sein ausgewanderter Bruder hat sich auszahlen lassen, und dass überhaupt noch was produziert wird, verdankt er einem illegalen Fremdarbeiter, der in der Manufaktur Sklavendienste verrichtet. Als Schmied Jr. seinen einzigen Helfer auch noch verdächtigt, ihm die Dorfpolizistin ausspannen zu wollen, gerät seine Welt am äußersten Zipfel der Südweststeiermark endgültig aus den Fugen. Er zeigt seinen Mitarbeiter als „Gefährder“ bei ebenjener Polizistin an.

Vor dem politischen Hintergrund eines unkontrolliert wachsenden Sicherheitsbedürfnisses besorgter Bürger/innen entwirft Johannes Schrettle in der entwaffnenden Satire einen südweststeirischen „Braunschlag“-Kosmos. Planet der Waffen wurde 2016 als Vorstufe mit Jimi Lend und den Vitamines of Society in der Südsteiermark entwickelt.

Sarantos Georgios Zervoulakos, in Wien und Athen lebender Regisseur (am Volkstheater zuletzt: Brooklyn Memoiren), wurde am Max Reinhardt Seminar ausgebildet. Im Rahmen einer so genannten „Biotop“-Produktion arbeitet er mit aktuell Studierenden.

Koproduktion mit Max Reinhardt Seminar

Regie Sarantos Georgios Zervoulakos
Bühne und Kostüme Thea Hoffmann-Axthelm
Dramaturgie Andrea Zaiser

mit Paul Basonga (Bürger), Franziska von Harsdorf (Janine Wessel, Lobbyistin), Felix Oitzinger (Oleg S., Arbeiter), Nick Alexander Pasveer (Bürger), Noah Perktold (Horst Heinrich Schmied, Waffenproduzent), Michaela Schausberger (Mona Müller, Polizistin), Kerim Waller (Günther Hagen Schmied, Privatier)

    SO 14. OKT 2018 20.00
    MI 31. OKT 2018 20.00
    MI 07. NOV 2018 20.00    
    SO 11. NOV 2018 20.00  

Weitere Termine in Planung

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑