Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung „Verteidigung der Demokratie“, Politshow mit Musik von Christine Eder im Volkstheater Wien Uraufführung „Verteidigung der Demokratie“, Politshow mit Musik von... Uraufführung...

Uraufführung „Verteidigung der Demokratie“, Politshow mit Musik von Christine Eder im Volkstheater Wien

Premiere 18. Oktober 2018, 19.20, Volkstheater

Wozu brauchen wir überhaupt eine Verfassung? Was steht eigentlich drin, wem nützt sie, was schützt sie? Was fehlt? Und wer soll Hüter der Verfassung sein? Kennen Sie Ihre Rechte? Sind Sie verfassungsfit? In ihrer dritten Arbeit für das Volkstheater befasst sich Christine Eder mit Grundfragen der Demokratie, des Parlamentarismus, der Freiheits- und Bürgerrechte.

 

Ausgehend von biografischen Stationen und theoretischen Überlegungen des Rechtswissenschaftlers Hans Kelsen (1881–1973), eines der Autoren der österreichischen Verfassung, spannt sich der Bogen in die Gegenwart, wo Kontroversen um Meinungsfreiheit und Minderheitenschutz, den gläsernen Bürger, Notstandsgesetze, subjektive Sicherheit und „verfassungsrelevante“ Marktinteressen die aktuelle Debatte bestimmen. Eine theatrale Standortbestimmung, abgeleitet von historischen Wegmarken und Gabelungen, bis in die Rechtsräume des www: Geht’s hier zur Freiheit oder zur Sicherheit?

Zweimal schon hat das Team Christine Eder (Regie), Eva Jantschitsch (Musik) und Monika Rovan (Bühne) das Genre der politischen Revue wiederbelebt – das erste Mal bei der Neuentdeckung der Proletenpassion von Heinz Unger und den Schmetterlingen (Nestroy-Preis 2015), das zweite Mal mit der Volkstheater-Eigenproduktion Alles Walzer, alles brennt, die weiterhin Begeisterungsstürme beim Publikum hervorruft.

Nun also das Stück zur Verfassung! Mit Musik und Meinungsmanipulation! Army of Bots, Cpt. Aluhut, Reiterstaffel, Quizshow mit Publikumspreis! Gewinne, Goodies & Giveaways! 2+1 Gratis! #happybdayconstitution!

Regie Christine Eder
Musik Eva Jantschitsch
Bühne Monika Rovan
Kostüm Alice Ursini
Video Philipp Haupt
Licht Jennifer Kunis
Dramaturgie Roland Koberg

Mit Thomas Frank, Nils Hohenhövel, Katharina Klar, Christoph Rothenbuchner, Birgit Stöger
Musiker/innen: Eva Jantschitsch, Didi Kern, Imre Lichtenberger Bozoki, Elise Mory

DO 25. OKT 2018 19.30
  DI 30. OKT 2018 19.30
  anschließend, Rote Bar: Publikumsgespräch
    MI 31. OKT 2018 19.30
   SA 03. NOV 2018 19.30
    SO 04. NOV 2018 15.00
  MO 12. NOV 2018 19.30
anschließend, Rote Bar: Publikumsgespräch
    DI 13. NOV 2018 19.30
 SO 18. NOV 2018 19.30
    MO 26. NOV 2018 19.30
    
Weitere Termine in Planung

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑