Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Schumann im Liegen" - Berlin, Neuköllner Oper Uraufführung: "Schumann im Liegen" - Berlin, Neuköllner Oper Uraufführung: "Schumann...

Uraufführung: "Schumann im Liegen" - Berlin, Neuköllner Oper

Ein Liederkreis, Premiere 17. September 2008, 20.00 Uhr

 

Schumann im Liegen? Der Eichendorff-Liederkreis auf dem Theater? Eine neue, junge Generation studierter Theaterschaffender und Musiker nähert sich einem Genre, das gemeinhin dem Ritual des Liederabends oder dem gepflegten CD-Hörgenuss vorbehalten gilt.

Welchen Ort aber hat heute die Sehnsucht der Romantik noch? Wohin mit dem Impuls zur Natur und Nacht, in die Unendlichkeit des Fühlens? Und wie sind solche Motive in die Sprache des theatralen Raumes zu übersetzen?

Im Zentrum unseres Abends steht Schumanns Liederkreis op. 39 nach Gedichten von Joseph v. Eichendorff, von ihm selbst als „mein aller Romantischstes“ bezeichnet. Beate Baron, Regieabsolventin der HfM „Hanns Eisler“, hat ihn mit Liedern von Satie ergänzt und damit den musikalischen Rahmen um eine weitere Epoche erweitert. Gemeinsam mit zwei Sängerinnen und einer Pianistin erfindet sie einen unerwartet neuen, sprechenden Raum für die Bewegung zweier Figuren in der Musik Schumanns und Saties – eine Geschichte ohne die unterschiedlichen Geschichten der einzelnen Lieder. Eine Geschichte, die viel mehr den „unsichtbaren“ Themen folgt, von Versuch und dem Scheitern, sich ein Gemeinsames aufzubauen, vielleicht sogar die Utopie der Verschmelzung in Einheit.

(Foto: Thomas Jäger)

 

Künstlerisches Leitungsteam

 

Konzeption, Regie, Videos......................... ...........Beate Baron

Musikalische Leitung, Einstudierung und Klavier Jenny Richter

Konzeption, Bühne Matthias Winkler

Konzeption, Kostüm Noelie Verdier

Konzeption, Dramaturgie Sarah Peters

 

Ensemble

 

Sopran Sabine Hill

Sopran Sijia Lu

 

Spieltermine 17. /25./27.,28. September sowie 4./5., 10., 15. und 22. Oktober 2008, 20 Uhr

 

Spielort NEUKÖLLNER OPER Studio, Karl-Marx-Str. 131-133, 12043 Berlin

Verkehrsanbindung: U 7 - Karl-Marx-Straße, S 41/42/46/47 – Neukölln, Bus 104

 

Karten 9-18 Euro, Vorbestellung unter 030 / 6889 0777, unter tickets@neukoellneroper.de

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑