Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung Tanz: "Finale Grande" von Guy Weizmann & Roni Haver am Oldenburgischen StaatstheaterUraufführung Tanz: "Finale Grande" von Guy Weizmann & Roni Haver am...Uraufführung Tanz:...

Uraufführung Tanz: "Finale Grande" von Guy Weizmann & Roni Haver am Oldenburgischen Staatstheater

Premiere Do 27. Februar 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Sieben Jahre Tanzcompagnie Oldenburg, vier davon mit Guy Weizman als Choreographer in Residence. Grund genug für den Choreografen und seine Partnerin Roni Haver, mit einem Trommelwirbel Abschied zu nehmen.

 

Abschiede sind eine Zeit des Sich-Erinnerns und Wertschätzens. Jeder Abschied sei ein kleiner Tod, sagt man. Aber jedes Ende ist auch ein Anfang und dem wohnt ja bekanntlich immer ein Zauber inne.

Existenzielle Übergänge wie das Verlassen einer Stadt lösen oft große Gefühle aus, das ist im wirklichen Leben so und im Theater erst recht. Um sich neuen Herausforderungen zuzuwenden, muss so mancher über seinen Schatten springen. Und das kann gefährlich werden.

 

Es sind solche Überlegungen, die die Choreografen auf die Idee gebracht haben, sich ihrer neuen Kreation auf eher ungewöhnliche Weise zu nähern. Drei ebenso smarte wie faszinierende Zirkusakrobaten, die Sisters Company aus Schweden stehen in Finale Grande als Gäste an der Seite von fünf Tänzerinnen und Tänzern der Tanzcompagnie Oldenburg. Sie werden miteinander spielen und sich gegenseitig herausfordern, tänzerisch und akrobatisch. Und am Ende wird vielleicht jeder Dinge tun, die er sich vorher nicht zugetraut hätte.

 

Choreografie: Guy Weizman & Roni Haver;

Bühne: Ascon de Nijs;

Kostüme: Slavna Martinovic;

Lichtdesign: Sophie Thyssen

 

Tanz: Angela Herenda de Kroo, Tijana Prendovic; Rober Gomez, Marin Lemic, Mattia de Salve

 

Zirkus: Valia Beauvieux, Mikkel Hobitz Filtenborg, Pablo Rada Moniz

 

weitere Vorstellungen: So 2., So 9., Do 27., Sa 29. März und Fr 4., Sa 26. April

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑