Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung Tanzperformance in Berlin: BUBBLE BOXING von Yui Kawaguchi / theater-51grad.com Uraufführung Tanzperformance in Berlin: BUBBLE BOXING von Yui Kawaguchi /...Uraufführung...

Uraufführung Tanzperformance in Berlin: BUBBLE BOXING von Yui Kawaguchi / theater-51grad.com

Premiere 10. & 11. November 2011, 20.30 h DOCK11, Kastanienallee 79, B-Prenzlauerberg. -----

Ausgerechnet die Sprechblase. Jeder weiß doch, was das ist und eigentlich mag man Sprechblasen

nicht, ganz besonders nicht bei anderen. Außer: in Comic und Manga. Da sind sie wichtig und richtig,

geradezu unverzichtbar.

Mit „Bubble Boxing" entwickelt Yui Kawaguchi ein Tanzprojekt, das die Kunst der gezeichneten Sprechblase in die dritte Dimension setzt. Gemeinsam mit dem portugiesischen Tänzer Gonçalo Cruzinha inszeniert sie die Begegnung und Annäherung zweier Menschen, deren Gefühle, Gedanken und Kommunikationsversuche auf der Bühne als Sprechballons aufleuchten: im komplexen visuellen und akustischen Raum entspinnt sich ein Dialog zwischen Musik, Licht und Körper - zwischen Begegnung und Irritation, Annäherung und Abstoßung.

 

Dynamik und Vielfalt der Sprechblase, die nie ausschließlich Hülle für Worte und Bedeutungen ist,

sondern immer auch Träger nonverbaler Kommunikationsformen wie Rhythmus, Tastsinn, Gefühl und

Atem, finden in „Bubble Boxing“ ihre erstaunliche Entsprechung in der Körpersprache des Tanzes: unterhalte ich mich mit Dir oder mit Deiner Sprechblase? Schaust Du mich oder meine Sprechblase an? Zwei Menschen ringen um Verständnis, kämpfen miteinander, aber treffen sich immer wieder selbst. Wo geht dieses Spiel hin? Was drängt mich an die Wand?

 

Konzept/Choreographie: Yui Kawaguchi

Von und mit: Gonçalo Cruzinha, Yui Kawaguchi

Lichtdesign & Technik: Fabian Bleisch

Sounddesign: Sibin Vassilev

Kostüme: Aram Münster (aramat)

Dramaturgie: Rosi Ulrich Dramaturgische

Mitarbeit: Sabine Salzmann

 

BERLIN

Premiere

10. & 11. November 2011, 20.30 h DOCK11, Kastanienallee 79, B-Prenzlauerberg

2. - 5. Februar 2012, 20.30 h DOCK11, Kastanienallee 79, B-Prenzlauerberg

KÖLN

Festival GLOBALICE:COLOGNE

23. & 24. November 2011, 20.30 h Filmpalast, Hohenzollernring 22-24, Köln

 

Eine Produktion des theater-51grad.com.

In Kooperation mit der Freihandelszone - ensemblenetzwerk köln, DOCK11 (Berlin).

Mit freundlicher Unterstützung von Nico and the Navigators.

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑