Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung Tanzperformance in Berlin: BUBBLE BOXING von Yui Kawaguchi / theater-51grad.com Uraufführung Tanzperformance in Berlin: BUBBLE BOXING von Yui Kawaguchi /...Uraufführung...

Uraufführung Tanzperformance in Berlin: BUBBLE BOXING von Yui Kawaguchi / theater-51grad.com

Premiere 10. & 11. November 2011, 20.30 h DOCK11, Kastanienallee 79, B-Prenzlauerberg. -----

Ausgerechnet die Sprechblase. Jeder weiß doch, was das ist und eigentlich mag man Sprechblasen

nicht, ganz besonders nicht bei anderen. Außer: in Comic und Manga. Da sind sie wichtig und richtig,

geradezu unverzichtbar.

Mit „Bubble Boxing" entwickelt Yui Kawaguchi ein Tanzprojekt, das die Kunst der gezeichneten Sprechblase in die dritte Dimension setzt. Gemeinsam mit dem portugiesischen Tänzer Gonçalo Cruzinha inszeniert sie die Begegnung und Annäherung zweier Menschen, deren Gefühle, Gedanken und Kommunikationsversuche auf der Bühne als Sprechballons aufleuchten: im komplexen visuellen und akustischen Raum entspinnt sich ein Dialog zwischen Musik, Licht und Körper - zwischen Begegnung und Irritation, Annäherung und Abstoßung.

 

Dynamik und Vielfalt der Sprechblase, die nie ausschließlich Hülle für Worte und Bedeutungen ist,

sondern immer auch Träger nonverbaler Kommunikationsformen wie Rhythmus, Tastsinn, Gefühl und

Atem, finden in „Bubble Boxing“ ihre erstaunliche Entsprechung in der Körpersprache des Tanzes: unterhalte ich mich mit Dir oder mit Deiner Sprechblase? Schaust Du mich oder meine Sprechblase an? Zwei Menschen ringen um Verständnis, kämpfen miteinander, aber treffen sich immer wieder selbst. Wo geht dieses Spiel hin? Was drängt mich an die Wand?

 

Konzept/Choreographie: Yui Kawaguchi

Von und mit: Gonçalo Cruzinha, Yui Kawaguchi

Lichtdesign & Technik: Fabian Bleisch

Sounddesign: Sibin Vassilev

Kostüme: Aram Münster (aramat)

Dramaturgie: Rosi Ulrich Dramaturgische

Mitarbeit: Sabine Salzmann

 

BERLIN

Premiere

10. & 11. November 2011, 20.30 h DOCK11, Kastanienallee 79, B-Prenzlauerberg

2. - 5. Februar 2012, 20.30 h DOCK11, Kastanienallee 79, B-Prenzlauerberg

KÖLN

Festival GLOBALICE:COLOGNE

23. & 24. November 2011, 20.30 h Filmpalast, Hohenzollernring 22-24, Köln

 

Eine Produktion des theater-51grad.com.

In Kooperation mit der Freihandelszone - ensemblenetzwerk köln, DOCK11 (Berlin).

Mit freundlicher Unterstützung von Nico and the Navigators.

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑