Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Terra brasilis“ - Zeitgenössische brasilianische Choreographien von Luiz Bongiovanni, Henrique Rodovalho und Tindaro Silvano - Theater HagenUraufführung: „Terra brasilis“ - Zeitgenössische brasilianische...Uraufführung: „Terra...

Uraufführung: „Terra brasilis“ - Zeitgenössische brasilianische Choreographien von Luiz Bongiovanni, Henrique Rodovalho und Tindaro Silvano - Theater Hagen

Premiere 8. Februar 2014 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Samba, Karneval, Fußball und der Zuckerhut – das sind die gängigen Bilder, die uns zu Brasilien einfallen. Diese beschreiben aber bei weitem nicht erschöpfend den Charakter des flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößten Staates der Erde.

Ricardo Fernando, Ballettdirektor des theaterhagen, erfüllt sich nun einen lang gehegten Traum und lädt drei berühmte Choreographen aus seiner Heimat ein, einen Ballettabend zu gestalten, der uns Brasilien auf künstlerische Art näher bringt. Zur Uraufführung von „Terra brasilis“ am 8. Februar 2014 laden wir Sie herzlich ein.

 

Luiz Bongiovanni, international renommierter Choreograph und Chef einer eigenen Balletttruppe, nennt seine Choreographie im Arbeitstitel „Antropofagismo“ (kulturellen Kannibalismus). Die Compagnie des balletthagen lernt mit Bongiovanni ein neues, von ihm selbst erarbeitetes System des Trainings und des Probierens kennen.

 

Henrique Rodovalho ist einer der bekanntesten Choreographen in Brasilien, seine Arbeiten sind bei vielen renommierten Compagnien zu sehen, u.a. beim Balé da Cidade de São Paulo und bei der Cia de Dança de Minas Gerais. Er hat in Mexico, in den Niederlanden und in England gearbeitet. Seine Choreographie trägt den Titel „Ausschnitte“.

 

Der Tänzer und Choreograph Tindaro Silvano erhielt seine Ausbildung am Palacio des Artes in Belo Horizonte und war anschließend in großen Compagnien engagiert. 1986 begann seine Karriere als Choreograph, die ihn an brasilianische Theater und z.B. nach Salvador, Deutschland, Holland, Argentinien und Finnland führte. „Impromptu“ nennt er seine Arbeit in Hagen.

 

Choreographie: Luiz Bongiovanni, Henrique Rodovalho, Tindaro Silvano

Bühnenbild: Luiz Bongiovanni, Ricardo Fernando, Henrique Rodovalho, Tindaro Silvano

Kostüme: Rosa Ana Chanzá

Dramaturgie: Maria Hilchenbach

 

Es tanzt das balletthagen

 

Karten unter 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑