Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: "Try & Error" im Theater KielURAUFFÜHRUNG: "Try & Error" im Theater KielURAUFFÜHRUNG: "Try &...

URAUFFÜHRUNG: "Try & Error" im Theater Kiel

Sa | 25. Februar | 20 Uhr | Theater im Werftpark

Ein choreografiertes Theaterprojekt über das Lernen, Scheitern, Fallen, Aufstehen und Weitermachen für Jugendliche und Erwachsene ab 11 Jahren.

Fünf Jugendliche treffen in einem Raum aufeinander. Sie kommen aus unterschiedlichen sozialen Verhältnissen und sind sich vorher nie begegnet. Die fünf sind ausgewählt worden und bekommen im Verlauf des Stückes über Kopfhörer Spielaufgaben mitgeteilt.

 

Im Ergebnis veröffentlichen die Probanden ihre Geheimnisse, ihren Kummer, ihr Scheitern und ihre Lebensträume. In Bewegung, Ritualen und Spielszenen geht es um Versuche und Versuchungen, um Gewinnen wollen und Verlieren können, um Träume und Grenzen, um das krampfhafte Streben nach Sinn, das Arbeiten am eigenen Erfolg, es geht um Selbstüberwindung und darum, immer wieder von vorne anzufangen.

Das Theaterprojekt TRY & ERROR ist innerhalb der siebenwöchigen Probenzeit entstanden. Durch Vorgaben der Regisseurin und Choreografin Vivienne Newport entwickelten die fünf Schauspieler über Improvisation Handlungsstränge, fanden Figuren und Motive, kreisten thematische Schwerpunkte ein. Aus den Improvisationstexten kristallisierte sich bis zur Premiere eine von Franziska Steiof bearbeitete Textfassung.

 

REGIE UND CHOREOGRAFIE: Vivienne Newport

AUSSTATTUNG: Sibylle Meyer

MIT: Gesa Boysen, Matisek Brockhus, Vivian Frey, Carsten Keller, Kati Luzie Stüdemann

MIT MUSIK U. A.VON: John Carpenter, Damon Albarn, The Residents, Beth Gibbons, und Tricky.

 

Vivienne Newport (Regisseurin und Choreografin) ist in England geboren und absol-vierte ihr Tanzstudium in London. Sie ging zum Folkwang-Tanzstudio nach Essen und wechselte mit Pina Bausch nach Wuppertal, deren Protagonistin und enge Mitarbeiterin sie mehrere Jahre war. Sie gründete dann ihre eigene Gruppe, die „Company Vivienne New-port“ und gastierte damit in ganz Deutschland und im Ausland. Vivienne Newport insze-niert und choreografiert in ganz Europa Opern, Schauspielproduktionen u. a. bei den Salz-burger Festspielen und an der Bayerischen Staatsoper.

 

 

Und vieles mehr unter www.theater-kiel.de!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑