Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Übersee" von Jan Neumann im Oldenburgischen StaatstheaterUraufführung: "Übersee" von Jan Neumann im Oldenburgischen StaatstheaterUraufführung: "Übersee"...

Uraufführung: "Übersee" von Jan Neumann im Oldenburgischen Staatstheater

Premiere Do 8. Mai 2014 um 20 Uhr im Kleinen Haus. -----

Was treibt Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen? Fünf Auswandererschicksale führen in Jan Neumanns Stückentwicklung durch drei Jahrhunderte deutscher Flüchtlingsgeschichte:

Mitte des 19. Jahrhunderts trifft ein vom Erbe ausgeschlossener norddeutscher Bauernsohn die Entscheidung auszuwandern. Knappe 100 Jahre später flieht eine Jüdin vor der Schreckensherrschaft der Nazis. Einer, der nicht mitgegangen ist, blickt Ende der 80er Jahre auf deutsch-deutsche Fluchten, während uns eine nächste Auswandergeschichte in eine entfernte Zukunft katapultiert. Doch bündeln sich alle Fäden in einer Familiengeschichte, 2014 in Oldenburg…

 

Am Anfang stand nur ein Schlüsselbegriff: Auswandern. In den Arbeiten des preisgekrönten Regisseurs und Autors Jan Neumann, der seine Stücke zuletzt u. a. am Nationaltheater Weimar, am Staatstheater Stuttgart und am Schauspiel Hannover entwickelt hat, treiben Schauspieler und Regieteam diesen Begriff dann über Gespräche mit Betroffenen und Experten, über Diskussionen und Improvisationen weiter.

 

Die Uraufführung entsteht im Rahmen des Kooperationsprojekts Freiheitsraum Reformation in Zusammenarbeit mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

 

Inszenierung: Jan Neumann;

Bühne: Matthias Werner;

Kostüme: Mascha Bischoff;

Dramaturgie: Volker Bürger

 

Mit: Sarah Bauerett, Anna Steffens; Eike Jon Ahrens, Denis Larisch, Henner Momann

 

Weitere Vorstellungen: Sa 17. und So 25. Mai

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑