Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Ubu“ von Sidney Corbett, Musiktheater im Revier GelsenkirchenUraufführung: „Ubu“ von Sidney Corbett, Musiktheater im Revier GelsenkirchenUraufführung: „Ubu“ von...

Uraufführung: „Ubu“ von Sidney Corbett, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere 14. Apr. 2012, 18.00 Uhr. -----

Die Besatzungsmitglieder Eins und Zwei reisen in einer Maschine zur Erforschung der Zeit. Sie landen mitten in einem imaginären Polen zur Zeit König Venceslavs, wo Vater und Mutter Ubu ihr irrwitziges Unwesen treiben, den König morden, ihren eigenen Hintern auf dem Thron installieren, das Volk zwecks reichhaltiger Steuereinnahmen mit Goldmünzen bestechen, die Adeligen mittels Enthirnungsmaschinen ermorden und schließlich gegen den Zar in den Krieg ziehen.

Als dieser zurückschießt, zeigt sich Vater Ubu höchst hasenfüßig, doch ein neues Land ist schneller gefunden, als einem lieb sein kann.

 

Mit diesem Auftragswerk, das der US-Amerikanische Komponist Sidney Corbett für das Musiktheater im Revier geschrieben hat, startet das MiR-Jugend-Orchester in seine inzwischen vierte Saison.

Spannungsreich entwirft Corbetts Werk, das den Bogen von Elisabethanischer Musik über Bartók bis hin

zur Neuzeit schlägt, die ideale Spielfläche für die grotesken und von ungezügeltem Machthunger

getriebenen Bösartigkeiten von Vater und Mutter Ubu.

 

Libretto von Simone Homem de Mello nach “Roi Ubu” und „Commentaire pour servir à la Construction pratique de la Machine à explorer le temps"

Von Alfred Jarry

Ein Projekt des MJO

In deutscher Sprache

Premiere

14. Apr. 2012, 18.00 Uhr

Stück im Spielplan

Termine anzeigen

 

Musikalische Leitung

Clemens Jüngling

Inszenierung

Alexander von Pfeil

Bühne

Piero Vinciguerra

Kostüme

Katharina Gault

Gelsenkirchener Kinderchor

Alfred Schulze-Aulenkamp

Dramaturgie

Anna Grundmeier

 

Vater

Michael Dahmen

Mutter

Almuth Herbst

Eins

Irina Simmes

Zwei

Hongjae Lim

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑