Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: VER/SPIELT - Die Logik des Bösen oder alles wird gut - Off Theater Wien Uraufführung: VER/SPIELT - Die Logik des Bösen oder alles wird gut - Off...Uraufführung: VER/SPIELT...

Uraufführung: VER/SPIELT - Die Logik des Bösen oder alles wird gut - Off Theater Wien

Premiere 24. April 2012, 19.30 Uhr, Weißer Saal, Kirchengasse 41, 1070 Wien (Off Theater). -----

Ein Abend mit 3 SchauspielerInnen und Chor. Zwischen Realisation und Fiktion finden drei Figuren, wonach sie nie gesucht haben. Im Spiel verlassen sie die Oberfläche des Alltags und laufen auf Grund. Sie entdecken sich selbst.

 

 

 

 

Eins: Eine Frau, die durch ihren Fanatismus, ihre bedingungslose Selbstaufgabe zum Opfer und Sündenbock wird. Zwei: Eine Größenwahnsinnige, die sich jenseits von Gut und Böse für die gottgleiche Schöpferin einer neuen Welt hält. Oder drei: Ein Mitläufer, der sich jeglicher Verantwortung entzieht, niemals Reue für seine Taten zeigt und sich hinter zwanghaftem Gehorsam verschanzt.

 

Zwischen Realisation und Realität liegt unser Einsatz: Das Spiel kann beginnen. Die Versuchsanordnung des Milgram-Experiments fächert die Trias Opfer-Täter-Mitläufer auf – die Konstellation scheint eindeutig: Der Versuchsleiter befiehlt, der Lehrer führt aus, der Schüler wird bestraft. Aber wer ist der Proband? Wer spielt und wer schaut zu? Die Grenzen verschwimmen, aber die Frage bleibt: spielen wir mit oder lassen wir mit uns spielen? Und wer will der Retter sein?

 

Drei Figuren, ihre Archetypen Antigone, Faust und Eichmann umkreisend – seziert, im Heute wieder zusammengesetzt, stereotypisiert und beobachtet bis hin zu ihren letzten Worten. Dazwischen das Spiel, das Handeln, das Experiment mit der Verantwortung.

 

Komm mit, lauf weg – denn ob du wirklich richtig stehst, siehst du, wenn das Licht angeht.

 

Konzept: Alex. Riener, Barbara Sommer

Eine Produktion von DIELAEMMER.

 

Mit: Felicitas Lukas, Michèle Rohrbach, Karl Wenninger und Chor

 

Inszenierung: Alex. Riener

Musik: Wolfgang Frisch/ SOFA SURFERS

Dramaturgie: Eva Schörkhuber

Bühne: Birgit Kellner

Kostüm: Sabine Ebner

Produktion: Sara Joana Müller

 

Mit Unterstützung der MA7 - Kulturabteilung der Stadt Wien und der HochschülerInnenschaft an der Universität Wien.

 

Weitere Termine: 25. April und 06., 07., 08. Mai 2012, jeweils 19:30 Uhr

 

Karten: 0650-457 81 89 oder office@dielaemmer.net

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑