Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung von „Asche“, Monolog von Konstantin Küspert im Landestheaters DetmoldUraufführung von „Asche“, Monolog von Konstantin Küspert im Landestheaters...Uraufführung von...

Uraufführung von „Asche“, Monolog von Konstantin Küspert im Landestheaters Detmold

Premiere Freitag, den 26. Januar 2018 um 19.30 Uhr im Grabbe-Haus, der Studio-Bühne des Landestheaters Detmold

"...und jeden morgen beginnt man von neuem, geht in eine richtung, einen block, ein paar tausend schritte vielleicht, erwandert sich die stadt, durch die ziellose suche, das suchen nach den substanzen die man halt suchen muss um weiterzumachen..." – Ein Mensch irrt umher, allein, auf sich selbst zurückgeworfen in einer nach-apokalyptischen Welt. Orientierung bietet nur die Sonne, sonst ringsum Brachland und Wüste.

 

Was heißt Dasein überhaupt unter solchen Vorzeichen? Was treibt einen Menschen weiter an, ein Leben im Tod fortzusetzen? Der einsame Sinnsucher ringt im Gespräch mit sich selbst nach einer Entscheidung: aufgeben oder sich, umgeben von Zerstörtem, behaupten.

Konstantin Küspert lässt den Zuschauer in diesem bewegenden Theatertext Zeuge eines symptomatischen Sterbeprozesses werden. Im Für und Wider von Überlebenswillen und Erschöpfung spricht sich im Verzweifeln und Aufbäumen ein völlig Isolierter aus, stellvertretend für uns alle.

  •     Inszenierung: Kathrin Mayr
  •     Bühne: Fabian Wendling
  •     Kostüme: Fabian Wendling
  •     Dramaturgie: Marie Johannsen
  •     Regieassistenz: Moritz Vinke
  •     Abendspielleitung: Moritz Vinke
  •     Soufflage: Moritz Vinke


    Mensch: Hartmut Jonas

  • Di.30. Jan 2018 19:30 - 20:50 Uhr
  • Mi.31. Jan 2018 19:30 - 20:50 Uhr
  • So.04. Feb 2018 18:00 - 19:20 Uhr
  • Mi.07. Feb 2018 19:30 - 20:50 Uhr
  • Do.08. Feb 2018 19:30 - 20:50 Uhr
  • Sa.10. Feb 2018 19:30 - 20:50 Uhr
  • Do.15. Feb 2018 19:30 - 20:50 Uhr
  • Sa.14. Apr 2018 19:30 - 20:50 Uhr
  • Di.17. Apr 2018 19:30 - 20:50 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑