Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "…was sie bewegt" von Sungyop Hong am Oldenburgischen StaatstheaterUraufführung: "…was sie bewegt" von Sungyop Hong am Oldenburgischen...Uraufführung: "…was sie...

Uraufführung: "…was sie bewegt" von Sungyop Hong am Oldenburgischen Staatstheater

Premiere Fr 08. November 2013, 20 Uhr, Kleines Haus. -----

Sungyop Hong war bis August Direktor der zeitgenössischen Nationalcompany Südkoreas. In Anlehnung an das berühmte Pina Bausch-Zitat »Mich interessiert nicht so sehr, wie sich Menschen bewegen, als was sie bewegt.« setzt er sich mit der Motivation von Choreografen und Tänzern auseinander.

 

Dabei ließ er sich besonders von der Lebensgeschichte des deutschen Tanzpioniers Kurt Jooss (1901-1979) inspirieren.

 

Sungyop Hong schlägt Brücken zwischen dem Werk des deutschen Humanisten und seinen eigenen künstlerischen Motiven. Raum gibt er auch den zehn Tänzerinnen und Tänzern, die die Frage nach dem, was sie selbst bewegt, in ihrer jeweils sehr persönlichen (Bewegungs-)Sprache beantworten.

 

Die Choreografie nimmt die Begegnung zwischen den Kulturen als Ausgangspunkt, um das Bewegungstalent unserer europäischen Tänzer mit der von koreanischen Legenden geprägten Bildsprache des asiatischen Meisters in Einklang zu bringen.

 

Choreografie: Sungyop Hong; Bühne: Anike Sedello; Kostüm: Nora Bräuer; Musik: Beat Halberschmidt

 

Tanz: Gili Goverman, Angela Herenda de Kroo, Bojana Mitrovic, Tijana Prendovic, Antonia Zagel; Ruben Albelda Giner, Rober Gomez, Marin Lemic, Thomas van Praet, Mattia de Salve

 

weitere Vorstellungen: Di 12., Di 19., Sa 30. November sowie Sa 7. und Mi 11. Dezember

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑