Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Wir sind immer oben" von Dirk Laucke, Schauspiel EssenUraufführung: "Wir sind immer oben" von Dirk Laucke, Schauspiel EssenUraufführung: "Wir sind...

Uraufführung: "Wir sind immer oben" von Dirk Laucke, Schauspiel Essen

Premiere 14.9.2008, Casa

 

Trotzige Selbstbehauptung ist manchmal wichtiger als präzise Standortbestimmung.

„Wo ich bin, ist immer oben. Und wenn ich mal unten bin, ist unten oben“, sagte der Boxer René Weller. Wer weiß schon noch, wo oben und unten ist, wenn das einzige, das sich nach vorne bewegt, die Hollywoodschaukel in Tines Kleingarten ist. Aber genau da in der Laube will ihr Sohn Sven einen Plattenladen eröffnen. Fast geht alles gut, auch wenn Tine den Laden zersägt, weil Svens Vater Tilo ihr das Herz gebrochen hat. Der Laden lässt sich wieder aufbauen, aber der Fascho, dem Sven im Vorbeigehen vor dem Club in der Nacht einen Stein ins Gesicht geworfen hat, der wird nicht wieder lebendig. Fast hätten sie eine Chance gehabt, die Helden aus Dirk Lauckes zweitem Stück, das Henning Bock in Essen uraufführt.

 

Dirk Laucke ist 26 Jahre alt, kommt aus Halle an der Saale und erhielt für sein erstes Stück „alter ford escord dunkelblau“ den Kleist Förderpreis sowie eine Einladung zu den Mülheimer Theatertagen 2007.

 

I: Henning Bock/B: Ansgar Silies/K: Katharina Meintke/D: Sabine Reich

 

Mit: Katja Heinrich, Jennifer Lorenz, Matthias Thömmes, Stephan Ullrich, Martin Vischer

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑