Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Wohin“ von Urs Dietrich in BremenUraufführung: „Wohin“ von Urs Dietrich in BremenUraufführung: „Wohin“...

Uraufführung: „Wohin“ von Urs Dietrich in Bremen

Premiere von nordwest/Tanztheater Bremen am 25. Oktober 2008, um 20.00 Uhr, Neues Schauspielhaus

 

„Wir wissen nichts von diesem Hingehn, das nicht mit uns teilt. Wir haben keinen Grund, Bewunderung und Liebe oder Hass dem Tod zu zeigen, den ein Maskenmund tragischer Klage wunderlich entstellt. Noch ist die Welt voll Rollen, die wir spielen. Solang wir sorgen, ob wir auch gefielen, spielt auch der Tod, obwohl er nicht gefällt.“

 

 

Diese Zeilen aus dem Gedicht „Todes-Erfahrung“ von Rainer Maria Rilke beschreiben den Assoziationsraum, in dem das neue Tanzstück von Urs Dietrich entsteht. Mit seinem Ensemble, dem Tanztheater Bremen, begibt er sich auf die Suche nach dem „Wohin“ angesichts unserer Endlichkeit.

 

In der ihm eigenen assoziativen Bild und Bewegungssprache erwächst ein Abend voller poetischer Kraft und mehrdimensionaler Sinnbezüge.

 

„Wohin“ wird am 29.Oktober das 6. Norddeutsche Tanztreffen – Tanzplan Bremen eröffnen, das vom 29. Oktober bis zum 2. November im Neuen Schauspielhaus zu verfolgen ist.

 

Choreographie, Bühne & Kostüme: Urs Dietrich.

 

Es tanzen: Héloïse Fournier, Mimi Jeong, Hyung-Jin Kim, Magali Sander-Fett, Frauke Scharf, Tomas Bünger, Jae Won Oh, und Mirek Zydowicz.

 

Weitere Termine: 29.10., 20:00 Uhr / 06.11., 20:00 Uhr / 07.11., 20:00 Uhr / 13.11., 20:00 Uhr / 15.11., 20:00 Uhr / 22.11., 20:00 Uhr / 29.11., 20:00 Uhr / 03.12., 20:00 Uhr / 11.12., 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑