Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Wolgalied oder: Es muss nicht immer Kaviar sein!"Uraufführung: "Wolgalied oder: Es muss nicht immer Kaviar sein!"Uraufführung: "Wolgalied...

Uraufführung: "Wolgalied oder: Es muss nicht immer Kaviar sein!"

Premiere Fr. 5.9. 2008 um 20.00 Uhr, die Katakombe in Frankfurt am Main

Das Musical für Russland, eine Revue von Katharina der Großen bis zur Russendisko

 

Ein Streifzug durch die russische Geschichte, Seelenbefindlichkeit und Musik.

 

Tschechows sich nach Moskau sehnende Schwestern und tabakrauchende Philosophen. Tschaikowskys Schwäne und Duellanten aus Eugen Onegin treffen auf Balalaika, die Sehnsucht nach der russischen Taiga und Tamerlan, den Herzog der Kirgisen. Auch Stroganoff und sein Boeuf, echt russisch!, fehlen nicht.

 

Die Revolution fegt das alte Russland davon. Doch die Umsetzung der großen Ideale stößt in der Wirklichkeit auf vielerlei Hindernisse.

 

Majakowski und Charms bieten satirische Einblicke in den real existierenden Sozialismus. Sputnik und Kosmonauten stehen für sowjetische Größe. Dafür träumt Gilbert Bécaud von Natalie auf dem Roten Platz. Am Ufer der Moskwa pfeift der "Wind of Change", und McDonald‘s erobert Russland. Wladimir Kaminer mit Russendisko dafür Berlin.

 

Frage an Radio Eriwan: Was ist Kapitalismus?

Antwort: Die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen.

Frage an Radio Eriwan: Was ist Kommunismus?

Antwort: Das Gegenteil!

 

Nasdrowje!

 

Musik: Tschaikowsky, Holländer, Nelson, Kreisler,

Lindenberg, Bécaud, Scorpions, Eisler, Cole Porter u.a.

Texte: Gorki, Tschechow, Charms, Gontscharow, Brecht,

Salvator, Tucholsky, Ehrenburg, Majakowski, Kaminer,

Simmel, Solschenizyn, u.a.

 

September:

Sa. 6. - 20.30 Uhr / Mi. 10., Do. 11., Fr. 12. - 20.00 Uhr

Sa. 13. - 20.30 Uhr / Mi. 17., Do. 18., Fr. 19. - 20.00 Uhr

Sa. 20. - 20.30 Uhr / Mi. 24., Do. 25., Fr. 26. - 20.00 Uhr

Sa. 27. - 20.30 Uhr

Oktober:

Mi. 8., Do. 9., Fr. 10. - 20.00 Uhr / Sa. 11. - 20.30 Uhr

Mi. 15., Do. 16., Fr. 17. - 20.00 Uhr / Sa. 18. - 20.30 Uhr

Mi. 22., Do. 23., Fr. 24. - 20.00 Uhr / Sa. 25. - 20.30 Uhr

Mi. 29., Do. 30., Fr. 31. - 20.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑