Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung. "Zeiten des Aufruhrs" von Richard Yates im SCHAUSPIEL LEIPZIGUraufführung. "Zeiten des Aufruhrs" von Richard Yates im SCHAUSPIEL LEIPZIGUraufführung. "Zeiten...

Uraufführung. "Zeiten des Aufruhrs" von Richard Yates im SCHAUSPIEL LEIPZIG

Premiere Sa., 06.12. 19.30 Uhr im Leipziger Schauspielhaus | Große Bühne. -----

Yates‘ Roman zeigt die Tragik eines großen Lebenstraums, wie er nicht allein in Amerika geträumt wird. Denn Frank und April Wheeler leben ein Leben, in dem sie alles auf später verschoben haben. Jetzt ist alles Provisorium: das Haus, der Job, die Ansichten, die Freunde.

Nichts ist für die Wheelers schlimmer als das Leben der Spießer und Konformisten in der Revolutionary Road – aber wann kommen die Zeiten der erträumten Zukunft?

 

Das Schauspiel Leipzig wird als erstes Theater überhaupt eine Bühnenversion des großen Romans von Richard Yates zeigen, unter der Regie von Intendant Enrico Lübbe. Der deutsche Titel des heute weltweit gefeierten Werks von Richard Yates stellt auch das Motto der Spielzeit 2014/15 dar.

 

Die Theaterfassung des Schauspiel Leipzig basiert auf dem 1961 erschienenen Roman „Revolutionary Road“ von Richard Yates in der deutschen Übersetzung von Hans Wolf. Yates wird heute zu den bedeutendsten US-amerikanischen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts gezählt. Zu Lebzeiten eher ein Geheimtipp, wurde Yates’ eminentes Talent, die Brüche und Abgründe des Alltagslebens aufzuzeigen, erst Jahre nach seinem Tod gewürdigt: Den Durchbruch erlebte Yates‘ Werk 2008 mit der Verfilmung von „Revolutionary Road“ von Sam Mendes.

 

Regie: Enrico Lübbe

Bühne: Raimund Orfeo Voigt

Kostüme: Bianca Deigner

Musik: Bert Wrede

Dramaturgie: Torsten Buß, Alexander Elsner

Licht: Carsten Rüger

 

Mit

Wenzel Banneyer

Anne Cathrin Buhtz

Andreas Herrmann

Matthias Hummitzsch

Hartmut Neuber

Michael Pempelforth

Felix Axel Preißler

Jutta Richter-Haaser

Runa Pernoda Schaefer

Anja Schneider

 

Mi, 10. Dezember 19:30 Große Bühne

Sa, 27. Dezember 19:30 Große Bühne

So, 18. Januar 19:30 Große Bühne

Fr, 13. Februar 19:30 Große Bühne

Fr, 20. Februar 19:30 Große Bühne

Sa, 14. März 19:30 Große Bühne

So, 05. April 19:30 Große Bühne

Sa, 20. Juni 19:30 Große Bühne

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑