Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ZEITOPER IX [THE ART OF DELETING], Staatsoper StuttgartUraufführung: ZEITOPER IX [THE ART OF DELETING], Staatsoper StuttgartUraufführung: ZEITOPER...

Uraufführung: ZEITOPER IX [THE ART OF DELETING], Staatsoper Stuttgart

Premiere 16.07.2010, 21.00 Uhr | Aer Club, Büchsenstraße 10 (Eingang Kronprinzenstraße)

 

Nach einer Idee von Lydia Steier arbeitet das Team der zeitoper das Thema virtueller Träume in eine Story um, in der die Geschichte eines jungen Mannes erzählt wird, der sein imaginäres Leben in der Welt der Clubs und des Vergnügens findet.

Ohne Einhalt begegnen ihm dort einzelne Aspekte seiner Lebensgeschichte wieder. In der Travestie einer künstlichen Welt aus Songtexten, elektronischen Rhythmen und der Show eines totalen Feierabends wird die Biographie dieses Helden jedes Mal neu erfunden. So changiert der Abend zwischen der anonymen Welt des körperlichen Rausches und der persönlichen Performance eines Egos, so dass die „zeitoper IX – [the art of deleting]" den modernen Typ des „Metrostars" aufs Neue kreiert.

 

Mit „[the art of deleting]" (Die Kunst des Löschens) präsentiert sich die zeitoper erstmals in einem der profiliertesten Unterhaltungslokale Stuttgarts – dem AER Club. Im Mittelpunkt steht die Begegnung "Dancefloor Music" mit der elektronischen Musik des amerikanischen Komponisten Dennis DeSantis.

 

Regie Lydia Steier

Komposition, Live-Electronic

Dennis DeSantis

Musikalische Einstudierung

Stefan Schreiber

Kostüme Siegfried Zoller

Text Lydia Steier, Xavier Zuber

Ton Dieter Fenchel

Licht und Technik Susanne Blessing

Produktionsleitung Dmitry Kunyaev

Dramaturgie Xavier Zuber

 

BESETZUNG

Female Eva Leticia Padilla

Male Motti Kastón

Ripper Christoph Sökler

 

Go-Go-Girls Kim Kreipe, Pia Stahl, Carmen Voigt

Homeless Lady Ilse Rucki

Uncle Sam Tim Hauck

Future Ripper Mike Zimmermann

Tod Helmar Paulokat

Birthday Child Ulli Lorenz

 

Termine 17.07. | 21.07. | 23.07. | 24.07.

 

Der Vorverkauf für die Vorstellungen am 16., 21. und 23. Juli 2010 erfolgt über die Staatstheater Stuttgart.

 

Am 17. und am 24. Juli 2010 findet im Rahmen der regulären Club-Nacht ein zeitoper-Special zu [the art of deleting] statt. Der Kartenverkauf erfolgt direkt über den AER Club.

 

In Kooperation mit dem AER Club Stuttgart

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑