Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ZWAA AUF ANA INSL von Christian Suchy im TAG Theater an der Gumpendorfer Strasse WienUraufführung: ZWAA AUF ANA INSL von Christian Suchy im TAG Theater an der...Uraufführung: ZWAA AUF...

Uraufführung: ZWAA AUF ANA INSL von Christian Suchy im TAG Theater an der Gumpendorfer Strasse Wien

Premiere: Do 25. April 2013, 20 Uhr. -----

Schiffbruch erleiden und stranden, und das weit weg von Palmen, Kokosnüssen und malerischen Urwäldern, nämlich hier, mitten in Österreich: Die Herren Bertl und Alfred sind in einem verlassenen Wirtshaus auf Grund gelaufen und können nicht mehr weg.

Zu gefährlich scheint ihnen das Leben draußen in der Zivilisation, zu undurchsichtig der Dschungel modernen Alltagsmanagements. Doch das gemeinsame Leben in völliger Isolation ohne Nahrung, ohne Hilfsmittel macht die Lage auf Dauer auch nicht entspannter …

 

ZWAA AUF ANA INSL ist eine unterhaltsame Groteske, die zwei Typen in die österreichische Wildnis schickt. Die Herren Bertl und Alfred haben schon in Christian Suchys höchst erfolgreicher TAG-Produktion IAXNBRUAD für hohe Unterhaltung gesorgt und werden nun in die totale Isolation geschickt. Nach Motiven von Defoes „Robinson Crusoe“ hat der Theatermacher Suchy gemeinsam mit den Schauspielern Horst Heiss und Georg Schubert eine humorvolle Robinsonade entwickelt, die lustvoll beweist, dass die größten Gefahren in uns selber lauern.

 

Es spielen: Horst Heiss und Georg Schubert

Inszenierung: Christian Suchy

Text und Ausstattung: Ensemble

Licht: Hans Egger

 

Vorstellungen: Sa 27. und Mo 29. April 2013, 20 Uhr

Mo 6., Di 7., Mo 13. und Di 14. Mai 2013, 20 Uhr

Do 6., Mo 10. und Di 11. Juni 2013, 20 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑