Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Vereinigte Bühnen Bozen, Uraufführung: "foreignstr. 19" von Joachim Goller Vereinigte Bühnen Bozen, Uraufführung: "foreignstr. 19" von Joachim Goller Vereinigte Bühnen Bozen,...

Vereinigte Bühnen Bozen, Uraufführung: "foreignstr. 19" von Joachim Goller

Am 4. April 2013 um 20 Uhr findet im Studio die Uraufführung von "foreignstr. 19", einem Theaterstück des jungen Kastelruther Autors Joachim Goller, statt, mit dem er vor zwei Jahren die Bozner Autorentage 2011 gewann. Er bringt in seinem Stück unverblümt, direkt und in der Sprache der Jugendlichen deren Themen, die auch seine sind, auf den Punkt.

Es geht um Freundschaften, Vertrauen, aber auch um Hoffnungen und Enttäuschungen, die das Erwachsenenleben so mit sich bringen.

 

Mik, Erik, Dana, Ria und Fine studieren im 1. Semester. Weil sie seit jeher dicke Freunde sind, ist es klar, dass sie gemeinsam in eine WG ziehen. Dann verschwindet plötzlich Fine spurlos und keiner weiß, warum. Nach und nach müssen die Freunde erkennen, dass sie sich verändert haben und unter der heiter oberflächlichen WG-Atmosphäre einander fremd geworden sind.

 

Regie Philipp Jescheck

Ausstattung Uta Gruber-Ballehr

Licht Julian Marmsoler

Dramaturgie Elisabeth Thaler

 

mit Melanie Arnezeder, Christoph Griesser, Jasmin Barbara Mairhofer, Lisa Mersi, Hanno Waldner

 

Ein Stück von jungen, für junge und junggebliebene Menschen. Nach zwei Aufführungen im Studio des Stadttheaters Bozen geht das Stück auf Südtiroltournee nach Brixen, Bruneck, Steinhaus, Neumarkt, Mals und Meran.

 

So 07.04.2013, (mit Stückeinführung um 19.15 Uhr), Stadttheater Bozen, Studio

Di 09.04.2013, J. Ph. Fallmerayer Oberschulzentrum Brixen

Do 11.04.2013, Jugend- und Kulturzentrum UFO Bruneck

Sa 13.04.2013, Jugend- und Kulturzentrum Alte Volksschule Steinhaus

Di 16.04.2013, Jugend-Kultur-Zentrum point Neumarkt

Mi 17.04.2013, JuMa Mals

 

Karten und Infos www.theater-bozen.it, T 0471 065320

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑