Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Verschwörung der Idioten" - Eine Performance von matthaei & konsorten in den Sophiensaelen Berlin"Verschwörung der Idioten" - Eine Performance von matthaei & konsorten in den..."Verschwörung der...

"Verschwörung der Idioten" - Eine Performance von matthaei & konsorten in den Sophiensaelen Berlin

PREMIERE 30. November 2016, 19.30h, Festsaal |Sophienstraße 18, 10178 Berlin-Mitte. -----

Die Verschwörung der Idioten lädt ein, sich in der bestehenden Gesellschaft des geschmeidigen Funktionierens mit eigenwilligen Formen des Widerstandes auseinanderzusetzen und ermöglicht Begegnungen mit ausgewählten Helden des Eigensinns.

Das freie Performancekollektiv matthaei & konsorten wertet den Begriff des Idioten für seine neueste Produktion spielerisch um, und baut ihn auf als Gegenposition zur rasenden Blödigkeit des Alltags: Idiotie wird zur Eigenheit im besten Sinne, die sich dem gesellschaftlichen Zugriff entzieht. Während der Marktplatz der Öffentlichkeit immer neue bunte Sträuße funktionierender Selbstentwürfe anbietet, überwinden die Idioten den Druck zur fröhlichen Anpassungsbereitschaft und selbstverantwortlichen Rechenschaftspflicht.

 

Im Verlauf der mehrmonatigen Recherchephase trafen matthaei & konsorten auf unterschiedlichste Idioten der Stadt, die Eigensinn auf diversen Ebenen produzieren: Sie trafen auf Tomo, den flauschigen Furry, der in seiner zweiten Identität ein Stofftier ist, das Nähe sucht, im Nebel des Fells aber nie komplett zu sehen ist. Sie sprachen mit Christian, der als Geschäftsidee einen Wut-Raum verwirklichte, der zu idiotischer Zerstörung einlädt und damit in unserer Gesellschaft erstaunlich erfolgreich ist. Und sie begegneten den kleinen Denkern, die mit angeborenem, philosophischen Blick die Merkwürdigkeiten der Erwachsenenwelt befragen und täglich als Staun-Coaches aktiv sind.

 

Die lebendigen Porträts des Widerstands werden zunächst in performativen Untersuchungen an diversen Orten Berlins erlebbar. Bei diesen gebastelten Testläufen, heimlichen Spaziergängen und Verschwörungssimulationen in den Wochen vor der Premiere kann man sich mit einer SMS an die Nummer +49 177 1782375 und dem Codewort ICHSCHWOERE direkt einklinken. Im Festsaal der Sohpiensaele findet schließlich an vier Tagen ein Markt idiotischer Möglichkeiten statt, in dem eine Reihe fluider Versammlungen mit den Handwerkern des gesteigerten Eigensinns entsteht und Performer das Publikum mit dem speziellem Wissen der Idioten und einer guten Portion Eigensinn infizieren.

 

So breitet die Verschwörung ihre Tentakel über der Stadt aus, dockt an und lädt ein auf eine Reise ins gute Leben, wo wir nicht mehr funktionieren werden.

 

Unter dem Label MATTHAEI & KONSORTEN arbeitet der Regisseur Jörg Lukas Matthaei mit Künstlern unterschiedlicher Disziplinen zusammen. Seit 2000 sind so mehr als 50 Arbeiten vielfältiger Ausrichtungen entstanden: Von Inszenierungen für die Bühne über Installationen und Diskursproduktionen bis hin zur Entwicklung neuer Formate für urbane Landschaften, die seit einigen Jahren einen Schwerpunkt der Arbeit ausmachen. Seit 2015 präsentieren sie regelmäßig den Idiotensalon in den Sophiensælen. www.matthaei-und-konsorten.de

 

Auf Deutsch - in German

 

Von und mit Von & mit Polyxeni Angelidou, Niklas Binder, Doris Dziersk, Nadja Hermann, Hauke Heumann, Klaus Janek, Milena Kipfmüller, Jörg Lukas Matthaei, Judith Nika Pfeifer, Nefeli Skarmea, Jochen Stechmann, Diana Torslov, Frank Willens u.v.a.

 

 

Weitere Vorstellungen: 1.-3. Dezember 2016, 19.30h

WO Sophiensaele Berlin | Festsaal |Sophienstraße 18, 10178 Berlin-Mitte

PREISE 14,- Euro | ermäßigt 9,- Euro

KARTEN (030) 283 52 66 oder online via Reservix

 

Eine Produktion von matthaei & konsorten in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: Kulturradio vom rbb, taz. die tageszeitung

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑