Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: "Indien"Volkstheater Rostock: "Indien"Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: "Indien"

Josef Hader und Alfred Dorfer

Premiere 10.11. 2007, 20:00 Uhr, Kleine Komödie

 

Heinz Bösel ist amtlicher Inspektor und überprüft in den Hotels, Pensionen und Gasthöfen der Region die Ordnung und Sauberkeit.

Kurt Fellner ist ihm als neuer Kollege zugeteilt und wird ihn von nun an auf seinen Touren begleiten. Die beiden Männer könnten verschiedener nicht sein. Bösel ist ein einfacher und eher schweigsamer Zeitgenosse. Fellner dagegen ist sehr feinfühlig und sensibel, und er redet ebenso gerne wie viel.Auf engstem Raum, unterwegs von Ort zu Ort, dauert es nicht lange, bis die beiden heftig aneinander geraten. Aber die Pflicht ruft, und es gibt kein Entrinnen. Nach einem ausgiebigen Zechgelage stellen die beiden erleichtert fest, dass sie sich so fremd gar nicht sind und in Gesprächen über Essen, die Landschaft, das Alleinsein und die Kunst der Liebe entwickelt sich nach dem anfänglichen Krieg eine innige Freundschaft.

 

Indien ist ein hinreißend komisches und berührendes Stück über eine Männerfreundschaft. Es erzählt, was passieren kann, wenn man offen ist gegenüber Neuem und Ungewohntem. Auf der Vorlage des Theatertextes basiert der gleichnamige erfolgreiche Kinofilm.

 

Inszenierung

Petra Gorr

Ausstatter

Falk von Wangelin

Darsteller

Heinzi Bösel Bernd Hölscher

Kurtl Fellner Ulrich K. Müller

Episodenrollen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑