Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: "Völlig ausgebucht (Fully committed)" von Becky Mode in der Kleinen Komödie WarnemündeVolkstheater Rostock: "Völlig ausgebucht (Fully committed)" von Becky Mode...Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: "Völlig ausgebucht (Fully committed)" von Becky Mode in der Kleinen Komödie Warnemünde

Premiere: Freitag, 23. April 2010, 20:00 Uhr

 

»Sorry, da sind wir leider tout plein!« – »Tuh was?« – »Hütte voll! Kein Tisch mehr frei: Völlig ausgebucht!« – Zwei Monate im Voraus geht absolut gar nichts mehr im angesagtesten Restaurant der Metropole seit der jüngsten Hymne im Gourmet-Magazin.

Nun aber muss der einträgliche Ruf gehalten werden, die Er-wartung der Fachpresse erfüllt, der Hunger der Promi-Gäste gestillt werden. Im Kellerbüro des Edellokals ist Hilfskellner Sami nur eben für den Reservierungs-chef eingesprungen, da drängeln sich auf sämtlichen Leitungen schon Minister, Modezaren, Mafiosi, Moderatoren, Managergattinnen bzw. ihre Assistenten, um ans Ziel ihrer eitlen Wünsche zu gelangen. Und während der arbeitslose junge Schauspieler auf seinem prekären Nebenjob versucht, jedem dieser Schönen, Reichen und Mächtigen einen Platz im Paradies zu verschaffen, machen ihm da unten auch noch Chefs, Kollegen, Agenten, Freunde und Familie so lange das Leben zur Hölle, bis er endlich begreift, dass er dort ja an der Schaltstelle sitzt, und so beginnt er mit schauspielerischem Talent, den Spieß umzudrehen.

 

Becky Mode schrieb dieses unglaubliche Kommunikationsfeuerwerk für einen einzigen jungen Schauspieler, der alle drei dutzend Anruferstimmen selbst über-nimmt. Nach der Uraufführung in New York wird »Fully Committed« seither un-gebrochen in den ganzen USA erfolgreich gespielt und hat, zu deutsch »Völlig ausgebucht«, mittlerweile auch in Berlin, Stuttgart und Zürich voll eingeschlagen. In der Kleinen Komödie Warnemünde stellt sich Paul Walther in der Regie von Jörg Steinberg dieser ungewöhnlichen Herausforderung.

 

Inszenierung: Jörg Steinberg

Mit: Paul Walther

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑