HomeBeiträge
"Volksverräter!!" nach Henrik Ibsen im Schauspielhaus Bochum"Volksverräter!!" nach Henrik Ibsen im Schauspielhaus Bochum"Volksverräter!!" nach...

"Volksverräter!!" nach Henrik Ibsen im Schauspielhaus Bochum

Premiere am 21. September 2017, 19:30 im Schauspielhaus. -----

„DIE GANZE MENGE (brüllt): Volksverräter!“ – Ersetzt man bei Ibsen den „Volksfeind“ durch das Unwort des Jahres 2016, sind wir schon mittendrin in einem aufgeheizten Aufmarsch heutiger „besorgter Bürger“. Bei Ibsen steht das Wohl einer Kurstadt auf dem Spiel, und der idealistische Wahrheitskämpfer, Badearzt Stockmann, gleitet ab in eine totalitäre Verachtung der Mehrheit.

Vor der Folie der identitär-autoritär-trumpistischen Welle unserer Tage dreht der Regisseur Hermann Schmidt-Rahmer den Spieß um: Was, wenn es der verhassten Elite angesichts der Vereinfachungen eines interessen-geleiteten, feindseligen Mobs nicht mehr gelingt, voreilige Schlüsse zurückzuweisen, berechtigte Interessen abzuwägen, demokratische Verfahren zu verteidigen – und sie dabei ihrerseits das Vertrauen in die Demokratie verliert? Geht zwischen gefühlten Wahrheiten und Fake News die spätmoderne Demokratie an ihrer eigenen Komplexität zugrunde?

 

Hermann Schmidt-Rahmer (*1960) hat am Schauspielhaus Bochum u. a. Molières „Tartuffe“, Elfriede Jelineks „Die Schutzbefohlenen / Appendix / Coda / Epilog auf dem Boden“ und „Gespenster des Kapitals“ nach Honoré de Balzac inszeniert, arbeitet u. a. in Köln, Berlin, Basel, Dortmund, Düsseldorf und Essen und ist Professor für Szene an der Universität der Künste Berlin. Viele seiner Regiearbeiten wurden mit Einladungen und Preisen ausgezeichnet (u. a. „Rechnitz [Der Würgeengel]“ 2011 Publikumspreis und „Ulrike Maria Stuart“ 2012 Jurypreis für die beste Inszenierung beim NRW Theatertreffen). 2012 war er für den deutschen Theaterpreis Faust nominiert.

 

Regie: Hermann Schmidt-Rahmer

Bühne: Thilo Reuther

Kostüme: Michael Sieberock-Serafimowitsch

Video: Adrian Ganea

Dramaturgie: Sascha Kölzow

 

Mit: Elwin Chalabianlou* (Akif), Daniel Christensen (Stefan Steve Hovstadt), Jürgen Hartmann (Kathro), Dennis Herrmann (Dierk Aslaksen), Eva Hüster* (Paula), Paula Kober* (Pauline), Raphaela Möst (Kathrine), Veronika Nickl (Petra Stockmann, Bürgermeisterin), Roland Riebeling (Dr. Thomas Stockmann), Klaus Weiss (Morten Kill), Armin Wahedi Yeganeh* (Mehrat)

*Studierende der Universität der Künste Berlin

 

Die nächsten Vorstellungen: 24. & 30. September, 13. & 28. Oktober

Am 24. September gibt es vor der Vorstellung und in der Pause die Hochrechnungen und Wahlanalysen zur Bundestagswahl live im Foyer des Schauspielhauses zu sehen.

 

In Zusammenarbeit mit der Universität der Künste Berlin

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑