Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Von Göttern und Menschen", Ballettabend mit Choreografien von Balanchine, Clug und De Nigris im Theater Augsburg"Von Göttern und Menschen", Ballettabend mit Choreografien von Balanchine,..."Von Göttern und...

"Von Göttern und Menschen", Ballettabend mit Choreografien von Balanchine, Clug und De Nigris im Theater Augsburg

Premiere 19. März 2016 , 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Der Titel dieses Ballettabends mit den Augsburger Philharmonikern bezieht sich auf zwei Meisterwerke von George Balanchine, dem bedeutendsten Choreografen der Neoklassik. „Apollo“ und „Tarantella“ markieren die ganze Spannbreite seines Schaffens von göttlicher Anmut und himmlischer Eleganz bis hin zu menschlicher Leidenschaft und irdischem Temperament.

Eröffnet wird der Abend jedoch mit der Uraufführung eines musikalischen Auftragswerkes. Der Komponist Milko Lazar hat für den Choreografen Edward Clug eine Suite für Streichorchester komponiert, zu welcher der international gefragte Künstler erstmalig für das Augsburger Ensemble eine Neukreation schaffen wird.

 

Dazu das Debüt von Riccardo De Nigris, der sich nach zahlreichen kleineren Arbeiten nun erstmals im Rahmen eines Repertoireballettabends als Choreograf zeigen wird. Er beschließt den Abend mit einem der Augsburger „Hausgötter” und widmet sich Mozarts „Haffner-Sinfonie“. Die musikalische Leitung hat Samuele Sgambaro.

 

Musikalische Leitung: Luigi Samuele Sgambaro

Choreografien: Georg Balanchine , Edward Clug , Riccardo De Nigris

Bühne und Kostüme: Thomas Mika

Choreografische Assistenz und Probenleitung: Robert Conn , Jens Weber

Dramaturgie: Armin Frauenschuh , Regina Genée

 

„Apollo“

Musik: Igor Strawinski

Choreografie: Georg Balanchine

Apollo: Mark Radjapov

Caliope: Yvonne Compana Martos

Poliphemia: Nina Dijkman

Terpsichore: Eveline Drummen

 

„Tarantella“

Musik: L. M. Gottschalk

Choreografie: Georg Balanchine

Mit: Yurie Matsuura, Theophilus Veselý

 

„Ascending Glide“ (UA)

Musik: Wolfgang Amadeus Mozart Haffner-Sinfonie

Choreografie: Riccardo De Nigris

Mit: Yvonne Compana Martos, Yun-Kyeong Lee, Laura Armendariz; Theophilus Veselý, Joel Di Stefano, Alexander Karlsson, Vadim Nunez, Tamás Darai

 

„Shades of us“ (UA)

Musik: Milko Lazar Augsburg Suite

Choreografie: Edward Clug

Mit: Eveline Drummen, Yurie Matsuura, Yun-Kyeong Lee, Laura Armendariz, Yvonne Compana Martos; Theophilus Veselý, Joel Di Stefano, Riccardo De Nigris, Tamás Darai, Ruan Martins

 

Augsburger Philharmoniker

 

Termine

Sa 19.03.16

Mi 23.03.16

Sa 26.03.16

Fr 01.04.16

Do 07.04.16

Sa 09.04.16

So 17.04.16

Fr 29.04.16

So 22.05.16

Fr 03.06.16

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑