Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„WIE DU MICH BERÜHRST“ - Brahms-Phantasien von Solveig Palm im Theater Bonn„WIE DU MICH BERÜHRST“ - Brahms-Phantasien von Solveig Palm im Theater Bonn„WIE DU MICH BERÜHRST“ -...

„WIE DU MICH BERÜHRST“ - Brahms-Phantasien von Solveig Palm im Theater Bonn

Premiere am 19. Februar 2013, 19.30 Uhr, Halle Beuel. -----

Haben sie … oder haben sie nicht? Und wie wichtig ist das überhaupt? Beethoven und seine „unsterbliche Geliebte“, Richard Wagner und Mathilde Wesendonck, Chopin und George Sand, Clara Schumann und Johannes Brahms?

1910: Alma und Gustav Mahler besuchen eine Ausstellung in der Wiener Sezession: Max Klingers BRAHMSPHANTASIEN. Aus dem Gespräch über die berühmten Radierungen des Brahms-Freundes Klinger entwickelt sich ein Gespräch über Brahms und die Schumanns, die ein ähnliches Dreiecksver¬hältnis untereinander hatten, wie das todunglückliche Ehepaar Mahler mit Almas neuem Liebhaber, dem Architekten Walter Gropius.

 

In Rückblenden wird die dramatische, tragische und elegische Künstlerbeziehung der drei Musikerpersönlichkeiten Johannes Brahms, Clara und Robert Schumann erzählt – auch in der musikalischen Form von Liedern der drei Protagonisten.

 

Ein musikalisch-choreografischer Spaziergang durch unterschiedliche Formen und Inhalte von Liebe. Gesungen, gespielt, getanzt von jungen Menschen, die die Identifikation mit großen Künstlern, großer Musik und großem Theater erproben.

 

Ein Stück für junge Menschen in Kooperation mit Ludwig van B./Netzwerk Musikalische Jugendarbeit in Bonn e.V. und mit Unterstützung der Stadt Bonn

 

Inszenierung Nikolaus Büchel -

Choreographie Miguel Zermeño

Vocal Coach Kerstin Hoevel -

Kostüme Ursula Brückner

 

Mit: Rebecca DiPiazza, Hannah Kirrinnis; Konrad Eilers, Marius Mik, Florian Prinz u. a.

 

Nächste Vorstellungen: 24. und 28. Februar 2013 (zum letzten Mal)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑