Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wiedereröffnung des Festspielhauses Dresden-HellerauWiedereröffnung des Festspielhauses Dresden-HellerauWiedereröffnung des...

Wiedereröffnung des Festspielhauses Dresden-Hellerau

mit der Deutschlandpremiere: "Human Writes", Performance-Installation von William Forsythe und Kendall Thomas

8.-10./13.-15. September 2006

Mi-Fr 18.30-21.30 Uhr / Sa+So 17.30-20.30 Uhr

 

Die Forsythe Company eröffnet die Spielzeit 2006/2007 mit der Performance-Installation «Human Writes» von William Forsythe und Kendall Thomas ab 8. September im Festspielhaus Hellerau.

 

1948 veröffentlichte die Generalversammlung der UNO die “Allgemeine Erklärung der Menschenrechte”. Über 50 Jahre danach beschäftigt sich The Forsythe Company in Zusammenarbeit mit Professor Kendall Thomas mit dem Akt des Niederschreibens der zugleich individuellen und gesellschaftlichen Grundregeln. «Human Writes» ist eine performative Installation, die sowohl die Geschichte der Menschenrechte, als auch die immer noch andauernden Schwierigkeiten zur vollständigen Erfüllung derselben reflektiert.

(Imanuel Schipper)

 

Die American Academy in Berlin ermöglichte die Zusammenarbeit von Kendall Thomas und William Forsythe.

 

Preise € 14, ermäßigt 7, alle Preise zzgl. 10 % Vorverkaufsgebühr (inkl. MwSt), Tickets Ticketzentrale/Kulturpalast Dresden, Schloßstr. 2, 01067 Dresden Mo-Fr 10-19 Uhr / Sa 10-14 Uhr und bundesweit an allen bekannten CTS-eventim-Vorverkaufsstellen Telefonischer Kartenvorverkauf +49 (0) 351 48 66 666 E-Mail ticket@kkg-dresden.com Online www.ticketcentrale.de Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑