Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
William Shakespeares "Hamlet, Prinz von Dänemark" im Staatstheater DarmstadtWilliam Shakespeares "Hamlet, Prinz von Dänemark" im Staatstheater DarmstadtWilliam Shakespeares...

William Shakespeares "Hamlet, Prinz von Dänemark" im Staatstheater Darmstadt

Premiere: Samstag, 19. Januar 2008, Kleines Haus, 19.30 Uhr

 

Hamlet erscheint der Geist seines toten Vaters: Claudius habe ihn im Schlaf vergiftet!

 

Dieser teilt inzwischen das Ehebett mit Hamlets Mutter – als Brudermörder hat er nun die Krone inne. Hamlets Welt ist „aus den Angeln“. Zwischen Vergeltung und Verzweiflung schenkt er fortan nichts und niemandem mehr Vertrauen. Bis Gewissheit über Claudius’ Schuld erlangt ist, legt er die Maske des Verrückten an. Eine Kette tragischer Verstrickungen nimmt ihren Lauf: Verrat der besten Freunde, Selbstmord der Geliebten, Intrigen zur Beseitigung des querköpfigen Kronprinzen.

 

Ein junger Mann zwischen Scharfsinn und Wahnsinn. Gehalten von Zweifeln und Vernunft, getrieben von schier unmenschlichen Seelenqualen. Hamlets Harakiri. Bedingungslos kämpft er gegen einen Mikrokosmos aus Korruption, Heuchelei und Lügen. Er will der Welt den Spiegel genauso vorhalten wie seiner eigenen Seele. Dabei muss er jedoch erkennen, dass es mehr als eine Wahrheit gibt. Der berühmteste Zweifler der Welt nach über 30 Jahren wieder am Staatstheater!

 

Inszenierung Michael Helle | Bühne und Kostüme Dieter Klaß | Bühnenmusik Gregor Schwellenbach

 

mit Uwe Zerwer (Claudius), Klaus Ziemann (Der Geist), Mathias Lodd (Hamlet), Hubert Schlemmer (Polonius), Tom Wild (Laertes), Matthias Kleinert (Horatio), Stefan Schuster (Rosencrantz), Tilman Meyn (Guildenstern), Oliver Burkia (Osric), Klaus Ziemann (1. Schauspieler/Herzog), Gerd K. Wölfle (2. Schauspieler/Herzogin/Lucianus), Karin Klein (Gertrud), Diana Wolf (Ophelia)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑