Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WIR LIEBEN UND WIR WISSEN NICHTS von Moritz Rinke - Stadttheater Giessen WIR LIEBEN UND WIR WISSEN NICHTS von Moritz Rinke - Stadttheater Giessen WIR LIEBEN UND WIR...

WIR LIEBEN UND WIR WISSEN NICHTS von Moritz Rinke - Stadttheater Giessen

Premiere 09.01.2015, | taT-studiobühne. -----

Feste Adresse. Fester Arbeitsplatz. Festes Einkommen. Das war gestern. Heute hält man sich mobil: für den Job, das Geld, den Partner. Sebastian, ein vergrübelter Kulturhistoriker, findet das ziemlich lästig. Er hat keine Lust mehr, sich weiterhin umtopfen zu lassen.

Nur ist es leider seine Freundin Hannah, die die lukrativen Aufträge an Land zieht – und damit auch die häuslichen Regeln bestimmt. Also hat sie einen Wohnungstausch mit einem Paar aus Zürich vereinbart.

 

Der Informatiker Roman und seine Frau Magdalena erscheinen früher als geplant – und sorgen nicht nur dadurch gehörig für Verstimmung. Doch eröffnet der Abend auch ungeahnte Allianzen: Während die einen verzweifelt nach dem PIN-Code für die Telefonanlage suchen, beklagen die anderen wortreich die Entzauberung der Welt. Bleibt nach einigen Flaschen Wein nur die Frage, wer hier eigentlich mit wem unter einem Dach wohnen will?

 

Inszenierung: Ragna Kirck

Bühne und Kostüme: Jule Dohrn-van Rossum

Dramaturgie: Gerd Muszynski

 

Hannah: Beatrice Boca

Sebastian: Milan Pešl

Roman: Rainer Hustedt

Magdalena: Mirjam Sommer

 

Nächste Vorstellungen

 

07.02.2015 20:00 Uhr

27.02.2015 20:00 Uhr

08.03.2015 20:00 Uhr

29.03.2015 20:00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑