Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
'WOLF UNTER WÖLFEN' NACH DEM ROMAN VON HANS FALLADA - Staatstheater Hannover 'WOLF UNTER WÖLFEN' NACH DEM ROMAN VON HANS FALLADA - Staatstheater Hannover 'WOLF UNTER WÖLFEN' NACH...

'WOLF UNTER WÖLFEN' NACH DEM ROMAN VON HANS FALLADA - Staatstheater Hannover

PREMIERE 16.01.16, 19:30 UHR, SCHAUSPIELHAUS. -----

»ES IST HUNGRIGE ZEIT, WOLFSZEIT. DIE SÖHNE HABEN SICH GEGEN DIE EIGENEN ELTERN GEKEHRT, DAS HUNGRIGE WOLFSRUDEL FLETSCHT GEGENEINANDER DIE ZÄHNE – WER STARK IST, LEBE! ABER WER SCHWACH IST, DER STERBE! UND ER STERBE UNTER MEINEM BISS!«

Berlin im Sommer 1923. Inflation. Arbeitslosigkeit. Nichts gilt außer Geld. Eine Zeit politischer und ökonomischer Verwerfungen. Eine hektische Zeit. Alles hetzt und jagt. Wolfgang Pagel ist ein Getriebener. Aus gutem Elternhaus kommend, hat er sich mit seiner Mutter überworfen und lebt mit seiner Freundin Petra von der Hand in den Mund. Für was sich bewahren – für morgen? Wer weiß, wie morgen der Dollar steht, wer weiß, ob man morgen noch lebt?

 

Durch den Großstadtdschungel taumelnd, versucht er, am gemeinsamen Glück festzuhalten. Ausgerechnet vor seiner Hochzeit verspielt Pagel all sein Geld, und Petra landet, der Prostitution verdächtigt, im Gefängnis. Verzweifelt und mittellos trifft Pagel auf seinen ehemaligen Vorgesetzten im Krieg, Rittmeister von Prackwitz. Ihm folgt er als Verwalter auf dessen Gut Neulohe. Doch hier sind die Verhältnisse nicht besser. Pagel gerät in den Mahlstrom familiärer und politischer Konflikte. Die noch junge Demokratie der Weimarer Republik ist in Gefahr. Wie lässt sich in dieser Zeit leben? Hat die Liebe noch Platz in dieser Welt? Welche Werte gelten? Oder gilt allen Ernstes nur »Mensch gegen Mensch, Wolf unter Wölfen, mußt du dich entscheiden, wenn du dich vor dir selbst behaupten willst.« ?

 

REGIE Sascha Hawemann

BÜHNE Alexander Wolf

KOSTÜME Ines Burisch

CHOREINSTUDIERUNG Marcus Crome

DRAMATURGIE Johannes Kirsten

 

MIT Johanna Bantzer, Rainer Frank, Sarah Franke, Günther Harder, Carolin Haupt, Christian Kuchenbuch, Wolf List, Hagen Oechel, Andreas Schlager

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑