Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wolfgang Amadeus Mozart, "Don Giovanni", Oper Köln Wolfgang Amadeus Mozart, "Don Giovanni", Oper Köln Wolfgang Amadeus Mozart,...

Wolfgang Amadeus Mozart, "Don Giovanni", Oper Köln

Premiere 05. März 2016, 19 Uhr im StaatenHaus Saal 2. -----

In Italien waren es 640, in Deutschland 230, 100 in Frankreich, in Persien 90, aber in Spanien, in Spanien hat Don Giovanni 1003 Frauen erobert! Don Giovanni, der legendäre Edelmann und größte Verführer aller Zeiten, liebt die Frauen – quer durch alle Gesellschaftsschichten und ungeachtet dessen, ob sie einem anderen gehören.

Bei seinem letzten Abenteuer allerdings läuft nicht alles nach Plan …

 

Für Mozarts »Don Giovanni«, einen Meilenstein der Musikgeschichte, steht GMD François-Xavier Roth am Pult. Regisseurin Emmanuelle Bastet und Ausstatter Tim Northam setzen die tragisch-abgründige, heiter-buffoneske Oper in Szene und stellen sich damit erstmals an der Oper Köln vor. Zahlreiche weitere, sich mit dieser Produktion verbindende Köln-Debüts, unter anderem das des Baritons Jean-Sébastien Bou in der Titelpartie, der zuletzt den Don Giovanni an der Pariser Opéra Comique sang, sorgen für frische Impulse bei dieser Neuproduktion. Als Donna Anna alternieren die US-amerikanische Sopranistin Ellie Dehn und die französische Sopranistin Vannina Santoni, in der Partie der Donna Elvira sind abwechselnd die Kölner Publikumslieblinge Regina Richter und Katrin Wundsam zu erleben. Der junge Bass Tareq Nazmi gibt als Leporello sein Köln-Debüt.

 

Dramma giocoso per musica in zwei Akten

Text von Lorenzo da Ponte

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Inszenierung Emmanuelle Bastet

Bühne & Kostüme Tim Northam

Licht François Thouret

Musikalische Leitung François Xavier Roth / Adrien Perruchon

Chorleitung Andrew Ollivant

 

Don Giovanni Jean-Sébastien Bou

Donna Anna Vannina Santoni / Ellie Dehn

Don Ottavio Julien Behr / Taejun Sun

Komtur Avtandil Kaspeli

Donna Elvira Regina Richter / Katrin Wundsam

Leporello Tareq Nazmi / Robert Gleadow

Masetto Luke Stoker / Lucas Singer

Zerlina Aoife Miskelly

 

Chor der Oper Köln

Gürzenich-Orchester Köln

 

Vorstellungen 08., 12., 16., 18., 26. und 29. März › jeweils 19 Uhr

20. März › 16 Uhr weitere Vorstellungen im

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑