Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wolfgang Amadeus Mozarts „La finta semplice“ in BerlinWolfgang Amadeus Mozarts „La finta semplice“ in BerlinWolfgang Amadeus Mozarts...

Wolfgang Amadeus Mozarts „La finta semplice“ in Berlin

Die selten gespielte Mozartoper „La finta semplice“ feiert am 10. Juli 2013, 19.30 Uhr, Premiere im UNI.T, dem Theater der UdK Berlin. In einer Inszenierung von Mira Ebert und unter der musikalischen Leitung von Errico Fresis zeigen die jungen Sängerinnen und Sänger des Studiengangs Gesang/Musiktheater der UdK Berlin zum Semesterende ihre große Opernproduktion – erstmals auch während des Rundgangs der UdK Berlin.

In „La finta semplice“ hindern zwei wohlhabende und geizige Brüder ihre Schwester Giacinta daran, aus Liebe zu heiraten. Da muss ein Plan her, damit das, was sich liebt, auch zueinander finden kann. Rosina, die Schlaue, soll sich dumm stellen und die beiden Brüder bezirzen. Auf diese Weise soll ihnen ordentlich der Kopf verdreht werden, damit sie ihre Meinung über das Heiraten ändern. Dies bildet den Ausgangspunkt für eine turbulente Komödie um eine Gruppe junger Menschen, die für das Erreichen ihrer Sehnsüchte streitet, leidenschaftlich und schonungslos, und die auf dem Weg der Selbstfindung auch vor Blessuren nicht zurückschreckt.

 

Musikalische Leitung: Errico Fresis,

Inszenierung: Mira Ebert

Bühne und Kostüme: Marie Jaksch und Lea Reusse

 

Mit Solistinnen und Solisten des Studiengangs Gesang/Musiktheater: Goran Cah/Shin Hee Yoo, Daeun Chung/Katharina Konradi, Semjon Bulinski/Yan Xie, Artem Nesterenko/Daniel Wunderling, Vera Kähler/Aylin Winzenburg, Ramina Abdulla-Zadè/Dominika Kocis, Youngbin Park/Jongsoo Yang.

 

Es spielt das Symphonieorchester der UdK Berlin unter der Leitung von Errico Fresis.

 

„La finta semplice“ – Opera buffa von Wolfgang Amadeus Mozart

Weitere Vorstellungen: 11.-14. Juli 2013, jeweils 19.30 Uhr

UNI.T-Theater der UdK Berlin, Fasanenstr. 1b, Berlin-Charlottenburg

Karten unter Tel: 030-3185 2374, udkkasse@udk-berlin.de

Eintritt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑