Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Woyzeck" von Georg Büchner, Münchner Volkstheater"Woyzeck" von Georg Büchner, Münchner Volkstheater"Woyzeck" von Georg...

"Woyzeck" von Georg Büchner, Münchner Volkstheater

Premiere 23. Oktober 2014, 19:30 Uhr, Große Bühne. -----

Die Handlung folgt dem jungen Franz Woyzeck, der aufrichtig, geradlinig und ehrlich durchs Leben geht. Er hält sich und seine Freundin Marie mit diversen Jobs über Wasser. Am prekären Rand der Gesellschaft ist er dem ständigen Druck und Wohlwollen von Vorgesetzten und Bessergestellten ausgesetzt.

 

Neben seiner Arbeit als Soldat rasiert er seinem Hauptmann den Bart oder stellt sich für ein Ernährungsexperiment als Versuchsperson zur Verfügung. Unter der Aufsicht des Doktors nimmt er über Wochen ausschließlich Erbsen zu sich. Getrieben von Geldsorgen hetzt er durch den Tag, ausgestattet mit einem sensiblen Gemüt und phantasievollem Geist, aber ohne Zeit für Marie, die ihn – nach heftigem Werben des Tambourmajors – schließlich mit jenem betrügt.

 

Geplagt von Wahnvorstellungen (nur eine Folge des Experiments?) und unter großer Eifersucht vertraut er sich seinem Freund Andres an, der seinen Hilferufen aber nicht folgen kann. Mit dem Verrat Maries hat Woyzeck seine Erdung verloren. Seines sozialen Gefüges vollkommen beraubt, ermordet er seine Freundin und versucht die Tat zu verschleiern.

 

Regie: Abdullah Kenan Karaca

Bühne und Kostüme: Davy van Gerven

 

31. Okt

19:30 Uhr

23. Nov

19:30 Uhr

24. Okt

19:30 Uhr

07. Nov

19:30 Uhr

07. Dez

19:30 Uhr

30. Okt

19:30 Uhr

08. Nov

19:30 Uhr

08. Dez

19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑