HomeBeiträge
"Woyzeck" von Georg Büchner, Songs und Liedtexte von Tom Waits, und Kathleen Brennan, Konzept von Robert Wilson - Württembergische Landesbühne Esslingen"Woyzeck" von Georg Büchner, Songs und Liedtexte von Tom Waits, und Kathleen..."Woyzeck" von Georg...

"Woyzeck" von Georg Büchner, Songs und Liedtexte von Tom Waits, und Kathleen Brennan, Konzept von Robert Wilson - Württembergische Landesbühne Esslingen

Premiere Sonntag, 9. Dezember 2018, 19:30 Uhr, Schauspielhaus

Auf eindringliche, intensive Weise erzählt die Musiktheaterversion mit der Musik von Tom Waits Büchners düstere Geschichte des Soldaten Franz Woyzeck und seiner Geliebten Marie, denen das Leben kein glückliches Ende zugedacht hat. Von seinem Hauptmann getriezt, vom Doctor für Experimente missbraucht, für Franz Woyzeck gibt es nur in der Liebe einen Silberstreif am Horizont. Bis der schöne, starke Tambourmajor in der Stadt auftaucht … Wahnsinn, Verzweiflung, Liebe und Mord – die großen Gefühle werden durch die Musik auf kongeniale Weise gespiegelt und erzeugen einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann.

 

Marcel Keller wird die beliebte Inszenierung aus der Spielzeit 2014/15 noch einmal auf die Bühne bringen – allerdings mit einem neuen Bühnenbild.

Regie
    Marcel Keller
Bühne
    Marcel Keller
Kostüme
    Werner Fritz
Musik
    Edgar Müller-Lechermann
Mit
    Christoph Berner
    Ulf Deutscher
    Kristin Göpfert
    Ralph Hönicke
    Benjamin Janssen
    Andi Kemmer
    Helmut Kipp
    Antonio Lallo
    Markus Michalik
    Nina Mohr
    Edgar Müller-Lechermann
    Florian Stamm

Woyzeck     Schauspielhaus
    Mo, 10.12.2018
18.00 Uhr
Woyzeck     Erding, Stadthalle
    Mo, 17.12.2018
20.00 Uhr
Woyzeck     Erding, Stadthalle
    Di, 18.12.2018
10.30 Uhr
Woyzeck     Schauspielhaus
    Mo, 14.01.2019
11.00 Uhr
Woyzeck     Schauspielhaus
    Mo, 14.01.2019
18.00 Uhr
Woyzeck     Ravensburg, Konzerthaus
    Mi, 16.01.2019
19.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑