Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Württembergische Landesbühne Esslingen: FREILICHTTHEATER auf dem Südplatz bis 31. Juli 2010 Württembergische Landesbühne Esslingen: FREILICHTTHEATER auf dem Südplatz bis...Württembergische...

Württembergische Landesbühne Esslingen: FREILICHTTHEATER auf dem Südplatz bis 31. Juli 2010

"Till Eulenspiegel" nach Hermann Bote, Charles de Coster / Bühnenfassung: Matthias Brenner, Reiner Müller

 

Den ganzen Juli über treibt der unsterbliche "Till Eulenspiegel" inmitten der historischen Altstadt Esslingens sein Unwesen. Klug und frech zugleich hält er dort einer mittelalterlichen Gesellschaft den Spiegel vor.

Aus den Geschichten um Till Eulenspiegel, die sich nicht nur auf die bekannten Episoden beschränken, hat der Regisseur Matthias Brenner zusammen mit dem Dramaturgen Reiner Müller eine neue Spielfassung des mittelalterlichen Stoffes geschrieben.

Ein Mittelalterspektakel mit Live-Musik unter freiem Himmel.

 

Da es wie in den Vorjahren keine Innenvariante gibt, haben wir an Freilicht-Vorstellungstagen von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr für unsere Zuschauer ein Infotelefon (Bandansage) unter 0711/ 3512 3450 geschaltet, wo Sie sich bei unsicherer Wettersitutation über den Stand der Dinge erkundigen können.

 

Do. 1., Do. 8., Mi. 14., Do. 15., Fr. 16., Di. 20., Mi. 21., Do. 22., Fr. 23., Do. 29., Fr. 30., zum letzten Mal Sa. 31. Juli, Beginn jeweils 20 Uhr; Sa. 17. Juli, Beginn 20.30 Uhr

 

Kartenpreis: 20,50 Euro/ 17,50 Euro (ermäßigt 10,25 Euro/ 8,75 Euro)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑