Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Yasmina Rezas „Kunst“ in der Alten Feuerwache SaarbrückernYasmina Rezas „Kunst“ in der Alten Feuerwache SaarbrückernYasmina Rezas „Kunst“...

Yasmina Rezas „Kunst“ in der Alten Feuerwache Saarbrückern

Nur am 4. Oktober (18 Uhr) sowie am 23., 29. Oktober, 8. November (18 Uhr). -----

Marc, Serge und Yvan sind so unterschiedlich wie man es sich nur vorstellen kann und trotzdem verbindet sie eine über viele Jahre gewachsene Freundschaft, die sich zum festen und verlässlichen Bestandteil ihres Lebens entwickelt hat.

 

 

Doch eines Tages gerät das subtile Gleichgewicht des bis dato soliden Beziehungsgefüges in Schieflage. Ein weißes Bild, von Serge für einen horrenden Preis angeschafft, in den Augen des eher nüchternen Marc ein „Nichts“, „eine weiße Sch….“, wird zum Katalysator einer Auseinandersetzung, die zunehmend eskaliert. „Kunst“ ist eine intelligente Beziehungskomödie für Freunde und Feinde moderner Kunst und ein unterhaltsamer Einblick in das Wesen von Männerfreundschaften in mittleren Jahren.

 

Mit ihrem dritten Theaterstück gelang der französischen Theaterautorin Yasmina Reza ein Welterfolg. „Kunst“ wurde unter anderem mit dem TONY AWARD und dem LAURENCE OLIVER AWARD ausgezeichnet und war ihr Durchbruch zur weltweit meistgespielten zeitgenössischen Dramatikerin. Ihr Schauspiel „Der Gott des Gemetzels“ wurde 2011 von Roman Polanski mit Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz und John C. Reilly verfilmt (und war in einer Inszenierung von Christoph Diem 2012 am SST zu sehen).

 

In dem Gastspiel der „SpVgg. Widrige Umstände“ spielen der SST-Schauspieler Christian Higer (Marc), derzeit auch in „Titanic“ in der sparte4 zu sehen, und als Gäste Stefan Kiefer (Yvan) und Rainer Furch (Serge). Gemeinsam haben sie auch die Inszenierung erarbeitet.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑