Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ZANKI FRANSENOHR von Rudolf Herfurtner, THEATER MUMMPITZ NürnbergZANKI FRANSENOHR von Rudolf Herfurtner, THEATER MUMMPITZ NürnbergZANKI FRANSENOHR von...

ZANKI FRANSENOHR von Rudolf Herfurtner, THEATER MUMMPITZ Nürnberg

Premiere: 29. Oktober 2011, 16.00 Uhr. -----

Zwei Kater, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander: Zanki, der abgerissene Straßenkater und Fredo, die verwöhnte Hauskatze.

Gegen seinen Willen ist Fredo von seinem „Herrchen“ nach Kreta in den Urlaub mitgenommen worden und findet hier alles grässlich. Und Zanki hat es leicht, den Stubenkater zu reizen und ihm sein Fressen abzuluchsen. Die Katzendame Turi aber finden beide toll und als sie in Gefahr gerät, tun sich die beiden gegensätzlichen Kater zusammen, um ihr zu helfen. Dass Fredo ein Angsthase ist, daran gibt es erst mal keinen Zweifel. Aber ist Zanki wirklich so mutig, wie er tut?

 

Woran zeigt sich Mut? Am Schwingen großer Reden? Mut muss man vor allem haben, wenn es darauf

ankommt. Dazu braucht es Herausforderungen, die nur das Leben selbst auf Lager hat und denen Fredo

einfach noch nie begegnet ist. Vielleicht hat der verwöhnte Fredo keine Ahnung, aber wenn er wirklich

gefordert ist, dann kann er viel mehr, als man ihm zutraut. Und Zanki ist vielleicht viel vorsichtiger, als er allen weismachen möchte. Zusammen sind die beiden jedenfalls ein unschlagbares Team, die der alten Weisheit recht geben: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

 

Regie: Meike Kremer |

 

Mit: Panja‐Kristin Rittweger (Schauspiel) & Horst Faigle (Musik) | Komposition: Horst

Faigle | Bühne: Stefanie Hacker | Kostüm: Maria Pfeiffer | Lichtdesign: Anuschka Freund | Technik: Gabriela Wieczorek | Regieassistenz: Nadiah Riebensahm | Choreografische Beratung: Alexandra Rauh

 

In Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg

 

Weitere Spieltermine:

So. 30.10., 15.00 Uhr | Sa. 5.11., 16.00 Uhr | So. 6.11., 15.00 Uhr

Di. 8.11., 10.00 Uhr * | Mi. 9.11., 10.00 Uhr *| Do. 10.11., 10.00 Uhr * |

Fr. 11.11., 10.00 Uhr * & 14.30 Uhr | Sa. 12.11., 16.00 Uhr | So. 13.10., 15.00 Uhr |

Di. 15.11., 10.00 Uhr* | Mi. 16.11., 10.00 Uhr * | Do. 17.11., 10.00 Uhr *

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑