Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zeitgenössische Opern von Henze, Eötvös und Glass – Mit dem Kombi-Ticket der Oper Halle sowie der Theater Chemnitz und Magdeburg günstig erleben!Zeitgenössische Opern von Henze, Eötvös und Glass – Mit dem Kombi-Ticket der...Zeitgenössische Opern...

Zeitgenössische Opern von Henze, Eötvös und Glass – Mit dem Kombi-Ticket der Oper Halle sowie der Theater Chemnitz und Magdeburg günstig erleben!

Februar 2915. Erstmals kooperieren länderübergreifend die Theater Halle, Chemnitz und Magdeburg mit dem Angebot ihrer zeitgenössischen Opern. Denn in Sachsen-Anhalt und Sachsen sind gleich drei herausragende Werke des 21. Jahrhunderts zu erleben: Die Oper Halle präsentiert erstmals Hans Werner Henzes »Phaedra«, das Theater Chemnitz begeistert mit »Paradise Reloaded (Lilith)« wieder mit einer Oper von Peter Eötvös und das Theater Magdeburg bietet die neueste Kammeroper »Der Prozess« von Philip Glass nur wenige Monate nach der Uraufführung in London.

Damit möglichst viele Zuschauer sich alle drei Inszenierungen anschauen und so den Facettenreichtum zeitgenössischen Musiktheaters kennenlernen können, haben die drei Häuser ein spezielles Kombi-Ticket entwickelt: Bei Vorlage einer Eintrittskarte für eine der drei zeitgenössischen Opern erhalten die Zuschauer jeweils an den anderen beiden Theatern einen Rabatt von 50% auf den normalen Kartenpreis für die weiteren beiden Inszenierungen.

 

Die Karten sind jeweils bei den einzelnen Theater- und Konzertkassen der beteiligten Theater erhältlich:

 

Theater Chemnitz

Tel.: (0371) 40 00 430

tickets@theater-chemnitz.de

www.theater-chemnitz.de

 

Bühnen Halle

Tel. (0345) 51 10 777

theaterkasse@buehnen-halle.de

www.buehnen-halle.de

 

Theater Magdeburg

Tel: (0391) 540 65 55

kasse@theater.magdeburg.de

www.theater-magdeburg.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑