Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zeugnis einer Ära - Buch über die Staatsoper Hamburg unter Simone Young erscheint am 8. Juni 2015Zeugnis einer Ära - Buch über die Staatsoper Hamburg unter Simone Young...Zeugnis einer Ära - Buch...

Zeugnis einer Ära - Buch über die Staatsoper Hamburg unter Simone Young erscheint am 8. Juni 2015

Zum Abschluss der Amtszeit von Simone Young als Generalmusikdirektorin und Opernintendantin gibt die Staatsoper Hamburg das Buch »Oper sinnlich erfahrbar machen – Die Staatsoper Hamburg unter Simone Young« heraus. Neben einer umfangreichen Dokumentation der Arbeit der vergangenen zehn Jahre beinhaltet das Buch, das im Dölling und Galitz Verlag erscheint, auch eine Auseinandersetzung mit praktischen Fragen und aktuellen Themen des Musiktheaters:

Welche Bedeutung hat das Quellenstudium für Dirigenten? Wie lassen sich Ensemblepflege und Gastengagements im Theaterbetrieb vereinbaren? Ist Hochkultur ein Wirtschaftsfaktor? Brauchen wir Opernkritik im Feuilleton? Auch Fragen nach dem Repertoire, der Pflege Alter Musik und dem Nachwuchs werden gestellt und beantwortet. Die beiliegende Bonus-CD beinhaltet Musik unter anderem aus »Das Rheingold«, »Götterdämmerung« und »Mathis der Maler« sowie Ausschnitte aus Sinfonien von Brahms, Bruckner und Mahler.

 

Die Autoren sind mit der Staatsoper Hamburg eng verbunden wie die Intendantin Simone Young, Operndirektor Francis Hüsers, der Geschäftsführende Direktor Detlef Meierjohann, die Leitende Dramaturgin Kerstin Schüssler-Bach, der Orchesterdirektor Thorsten Stepath und die ehemalige Chefdisponentin Dörte Rüter. Außerdem schreiben externe Autoren wie der Politikwissenschaftler und Wagner-Experte Udo Bermbach und die Musikkritiker Wolfgang Schreiber und Sören Ingwersen.

 

Mit exzellenten Fotografien der Produktionen, Essays, einer Übersicht über alle Neuinszenierungen und Philharmonischen Konzerte sowie einer detaillierten Dokumentation aller Mitwirkenden auf, vor und hinter der Bühne bietet das Buch »Oper sinnlich erfahrbar machen« einen umfassenden Rückblick auf die letzte Dekade Hamburger Opernarbeit. »Auf unser gemeinsames Schaffen in den vergangenen zehn Jahren bin ich sehr stolz«, sagt Simone Young. »Die Vielseitigkeit des Repertoires, des Ensembles und des Orchesters sind von außerordentlicher Qualität.«

 

»Oper sinnlich erfahrbar machen«

Die Staatsoper Hamburg unter Simone Young

Hrsg. von der Staatsoper Hamburg

Dölling und Galitz Verlag

264 Seiten, 100 Farbabbildungen

Mit Bonus-CD

Klappenbroschur, 17 x 22,5 cm, Preis: 14,90 Euro

 

Erscheinungstermin: 8. Juni 2015

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑