Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zuckerhut - Ein neuer Theaterverlag Zuckerhut - Ein neuer Theaterverlag Zuckerhut - Ein neuer...

Zuckerhut - Ein neuer Theaterverlag

Am 5. Juni 2011 um 18 Uhr wird sich der von Angela Meermann und Tilo Esche neu gegründete Zuckerhut Theaterverlag im theater...und so fort, Kurfürstenstraße 8, 80799 München, dem Publikum vorstellen.

 

Sein Programm umfasst zeitgenössische Theatertexte verschiedener Genres, darunter Monologe, Kinder- und Jugendstücke. Zu den Schwerpunkten gehören brasilianisches Gegenwartstheater sowie Stückentwicklungen professioneller freier Theatermacher.

 

Der Zuckerhut Theaterverlag vertritt die Aufführungsrechte nationaler und internationaler Autorinnen und Autoren, besorgt das Lektorat der von ihm betreuten Texte und stellt den Bühnen das Aufführungsrecht zur Verfügung. Sorgfalt und Engagement bei der Stückauswahl sowie Fairplay bei Verhandlungen über Aufführungskonditionen sind den Verlegern ein grundsätzliches Anliegen.

 

Angela Meermann, aufgewachsen in São Paulo, ist Übersetzerin brasilianischer Theatertexte; Tilo Esche ist besonders erfahren als Regisseur von Kinder- und Jugendstücken und hat als Autor bei unterschiedlichsten Stückentwicklungen mitgewirkt. Daraus ergaben sich die beiden Verlagsschwerpunkte: zeitgenössische brasilianische Theatertexte und Stückentwicklungen.

 

Zuckerhut Theaterverlag i.G. Ohmstraße 16 80802 München

Tel.: +4989392477

www.zuckerhut-theaterverlag.com

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑