Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zum Abschied ein Buch: Schauspiel Köln 2007-2013 Intendanz Karin BeierZum Abschied ein Buch: Schauspiel Köln 2007-2013 Intendanz Karin BeierZum Abschied ein Buch:...

Zum Abschied ein Buch: Schauspiel Köln 2007-2013 Intendanz Karin Beier

Am 3. Mai 2013 erscheint das Buch „Schauspiel Köln 2007-2013“ zum Abschied der Intendanz von Karin Beier. Ein Rückblick in Bild und Wort auf sechs kreative und lebendige Theaterjahre unter der Intendanz von Karin Beier, auf eine Liebesgeschichte zwischen Künstlern, Publikum und Kritik.

Andreas Wilink, Theaterkritiker vor Ort, zieht die künstlerische Bilanz, porträtiert prägende Regisseure und Schauspieler dieser Zeit, die unter anderem auf neun Einladungen zum Theatertreffen in Berlin zurückblicken können und zwei Jahre in Folge, in denen das Schauspiel Köln zum „Theater des Jahres“ gewählt wurde.

 

Andreas Rossmann, ebenfalls Kritiker und genauer Beobachter der Sanierungsdebatte, schreibt darüber, „Wie das Schauspielhaus in Köln gerettet wurde, Lehrstück über den Bürger als Souverän und oder: Wem gehört die Stadt?“

 

Darüber hinaus: Abschiedsgrüße von Künstlern wie Viktor Bodó, Thomas Dreißigacker, Gob Squad, Händl Klaus, Karin Henkel, Elfriede Jelinek, Schorsch Kamerun, Maria Roers, Johannes Schütz, Signa, Johan Simons, Nicolas Stemann, Anna Viebrock, Suse Wächter, eine vollständige Chronik aller inszenierten Werke und über zweihundertachtzig schöne Fotografien der wichtigsten Produktionen.

 

Erhältlich ab sofort an der Tageskasse in den Opernpassagen zwischen Breite Straße / Glockengasse, bei den Vorstellungen in der EXPO XXI und der Halle Kalk, in der Buchhandlung Walther König und unter order@buchhandlung-walther-koenig.de

 

Herausgeber: Schauspiel Köln; Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln; Format 21 x 27,7 cm, Broschur; 288 Seiten und ca. 280 Farbbilder; ISBN: 978-3-86335-361-2; Preis: 20 €

 

Buch-Präsentation am 9. Juni

 

Am 9. Juni 2013 um 16.00 Uhr werden Karin Beier, Schauspieler des Ensembles und die Dramaturgie die Werkschau Schauspiel Köln 2007-13 persönlich vorstellen und mit einem Rückblick auf sechs wunderbare, aufregende Theaterjahre verbinden. Stefan Keim wird die Präsentation im Loft der EXPO moderieren. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑