Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zwei Premieren im Schauspiehaus MagdeburgZwei Premieren im Schauspiehaus MagdeburgZwei Premieren im...

Zwei Premieren im Schauspiehaus Magdeburg

1. Premiere 2. 10. 2009 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus/Bühne

"Zusammen!" von Lukas Moodysson

 

2. Premiere 3. 10. 2009 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus/Studio

"Michael Kohlhaas" von Heinrich von Kleist

 

 

1. Zusammen! von Lukas Moodysson

Nach dem Drehbuch des gleichnamigen Films

Deutsch von Hansjörg Betschart

 

Elisabeth haut ab. Sie packt ihre Sachen, nimmt die Kinder und verlässt ihren

Mann, der sie im Suff geprügelt hat. Sie zieht zu ihrem Bruder Göran, der in der Wohngemeinschaft »Zusammen« lebt. Hier wollen ein Dutzend junger Leute gemeinsam ihren Traum von Freiheit und gesellschaftlichen Alternativen verwirklichen. Für Elisabeth beginnt ein neues Leben – und ihre Kinder helfen, die Verkrustungen der WG aufzubrechen …

Lukas Moodysson ist Schriftsteller und Filmregisseur. Seine Komödie »Zusammen!« (2000) handelt von den wirklich wichtigen Fragen unseres Lebens: Wie wollen wir zusammenleben? Wie unsere Kinder erziehen?

 

Regie Jan Jochymski

Bühne Peter Scior

Kostüme Christiane Hercher

 

Mit Iris Albrecht, Christiane Boehlke, Katharina Brankatschk, Heide Kalisch, Isolde Kühn, Babette Slezak; Thomas Dehler, Stefan Ebeling, Andreas Guglielmetti, Raphael Nicholas, Sebastian Reck, Bastian Reiber, Martin Reik, Bernd Vorpahl

 

2. "Michael Kohlhaas" von Heinrich von Kleist

 

Als der Pferdehändler Kohlhaas die Ländereien des Wenzel von Tronka passiert, behält dieser zwei der Pferde als Pfand ein und richtet sie mit Feldarbeit zugrunde. Kohlhaas verlangt Entschädigung, doch Tronka scheint durch seine guten Verbindungen unangreifbar zu sein. Auch der Versuch von Kohlhaas’ Frau, Hilfe durch den Landesherrn zu erhalten, schlägt fehl und endet in einem tödlichen Unfall. Kohlhaas sammelt Unzufriedene um sich und schwört, das Land solange mit Terror zu überziehen, bis Tronka vor Gericht gestellt wird. Zurückgeworfen von einem Netz aus Verwaltungsvorschriften, juristischen Winkelzügen und politischen Seilschaften, erfährt Kohlhaas, dass Recht zu haben und Recht zu bekommen zwei verschiedene Dinge sind. Doch wie wehrt man sich gegen das Ohnmachtsgefühl, ohne die eigenen moralischen Ansprüche zu verraten?

 

Regie/ Bühne Volker König Kostüme Hannah Hamburger Mit Susanne Krassa; Franz Benz, Silvio Hildebrandt, Peter Wittig

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑