Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
10. FESTIVAL PREMIÈRES FÜR JUNGE EUROPÄISCHE REGISSEURE - STAATSTHEATER KARLSRUHE10. FESTIVAL PREMIÈRES FÜR JUNGE EUROPÄISCHE REGISSEURE - STAATSTHEATER...10. FESTIVAL PREMIÈRES...

10. FESTIVAL PREMIÈRES FÜR JUNGE EUROPÄISCHE REGISSEURE - STAATSTHEATER KARLSRUHE

4.–7.Juni 2015, KLEINES HAUS, STUDIO, OUTER SPACE, PROBEBÜHNE, MALSAAL, HOCHSCHULE FÜR GESTALTUNG. ----

Sprechtheater, Performance und Musiktheater aus allen vier Himmelsrichtungen Europas: PREMIÈRES ist das bedeutendste europäische Festival für junge Regisseure und ihre ersten Inszenierungen. Das Publikum ist eingeladen, eine Reise in die Zukunft des Theaters zu unternehmen, neue Handschriften und Themen zu entdecken, vertraute und überraschende Spielformen zu erleben und sich von jungen Theatermachern begeistern zu lassen.

Partys, Diskussionen mit den Zuschauern, französische und deutsche Übertitel, eine zweisprachige Festival-Zeitung und ein Blog: Grenzen und Sprachen sind im Theatereuropa von heute keine Barrieren mehr. Ein Bus-Shuttle bringt das Publikum in die jeweilige Festivalstadt. 2004 in Straßburg ins Leben gerufen, kam PREMIÈRES 2013 erstmals als grenzüberschreitendes, binationales Festival ans STAATSTHEATER KARLSRUHE, und springt seitdem im jährlichen Wechsel über den Rhein. Als Prolog zum Stadtjubiläum ist im Juni 2015 wieder Karlsruhe Gastgeber.

 

Kuratiert wird das viertägige Theaterabenteuer von der Dramaturgin und Kritikerin Barbara Engelhardt. PREMIÈRES hat vielen mittlerweile gefragten Regisseuren die Türen geöffnet, wie der Polin Marta Górnicka, den Ungarn Viktor Bodó und Kornél Mundruczó, dem Schweizer Roger Vontobel, dem Deutsch-Portugiesen Antú Romero Nunes, dem Griechen Sarantos Zervoulakos und dem Deutschen Tilmann Köhler.

 

PROGRAMM

 

DO

DAS MISSVERSTÄNDNIS

TEXT Albert Camus INSZENIERUNG Nikolaus Habjan

ÖSTERREICH

DO+FR+FR

RULE™

INSZENIERUNG Emke Idema

NIEDERLANDE

DO+FR

DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS

TEXT Wolfram Lotz INSZENIERUNG Felicitas Braun

DEUTSCHLAND

FR+SA

TIMON / TITUS

INSZENIERUNG David Czesienski

FRANKREICH

FR+SA+SO

POURQUOI EVE VIENT-ELLE CHEZ ADAM CE SOIR ?

INSZENIERUNG Anja Tillberg

BELGIEN

FR+SA+SA

A THING OF BEAUTY

TEXT Malmfrid Hovsveen Hallum INSZENIERUNG Øystein Johansen

NORWEGEN

SA+SO

ტროელი ქალები / DIE TROERINNEN

INSZENIERUNG Data Tavadze

GEORGIEN

SA+SO

PARALLEL

INSZENIERUNG Ferenc Sinkó & Leta Popescu

RUMÄNIEN

SA+SO

IBSEN: GESPENSTER

INSZENIERUNG Markus & Markus

DEUTSCHLAND

SO

CHAMPS D’APPEL

INSZENIERUNG François Lanel

FRANKREICH

 

Alle Stücke und Informationen unter www.festivalpremieres.eu.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑