Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
13. Internationales Strassentheaterfestival Görlitz/Zgorzelec13. Internationales Strassentheaterfestival Görlitz/Zgorzelec13. Internationales...

13. Internationales Strassentheaterfestival Görlitz/Zgorzelec

2. bis 5. August 2007

 

Wie immer – ganz anders: Auch das 13. Internationale Straßentheaterfestival ViaThea wird wieder einige tausende Menschen mit unerwarteten Darbietungen überraschen und die Straßen, Plätze und Parks der Stadt in Farbe und Bewegung tauchen.

 

„Körpertheater“ lautet das übergreifende Thema dieses Jahrgangs, mit dem sich erneut Künstler und Künstlergruppen von verschiedenen Kontinenten befassen. Bei keinem anderen Kulturereignis der Region ist eine vergleichbare Internationalität zu erleben. Lassen Sie sich anstecken und inspirieren vom Fluidum dieser kulturellen Vielfalt, flanieren Sie mit den Darbietungen durch eine der schönsten Städte Europas.

 

2.8. Stadtpark

3.8. + 4.8. Innenstadt Altstadt

5.8. Zawidow (Polen)

 

Strange Fruit (AUS) ● Cie des Quatre Saisons , Orchestre International du Vetex (B) ● Georg Traber (CH) ● Stabfigurencompany , Circa 3, Theater Anu (D) ● L’Eléphant Vert, Cie Prise de Pied, Les Tréteaux du Coeur Volants (F) ● Bash Street Theatre (GB) ● TukkersConnexion (NL) ● Teatr Animacji (PL) ● Theater Derevo (RUS) ● Noah (USA) ● Teilnehmer des Trinationalen Workshops (F, PL, D)

 

 

 

In diesem Jahr wird das Straßentheater so wörtlich genommen wie nie zuvor. Zwischen Görlitz und der traditionellen polnischen Straßentheaterstadt Jelenia Góra, werden die Gruppen in kleineren Städten wie etwa der Geburtstadt Jakob Böhmes, Zawidow/Seidenberg, auftreten und so die Spuren einer jahrhun-derte alten Kulturtradition des ziehenden Volkes erneuern.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑