Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
14. Holk-Fest in Stade, 23. August bis 6. September 201414. Holk-Fest in Stade, 23. August bis 6. September 201414. Holk-Fest in Stade,...

14. Holk-Fest in Stade, 23. August bis 6. September 2014

Bereits zum 14. Mal findet das Holk-Fest in Stade statt. Es zeichnet sich durch Kultur auf hohem Niveau, innovative Veranstaltungsformen und unterschiedliche Spielstätten aus. Sechs Gastspiele, von unterhaltsamer Klassik über eingängige Musicalmelodien, eine spannende Krimi-Lesung, ein Puppenspiel für Kinder bis hin zu Comedy in Wort und in Musik, an drei Aufführungsorten werden für gute Unterhaltung sorgen.

Das diesjährige Eröffnungskonzert zum Holk-Fest am Samstag, 23. August, ab 19.45 Uhr steht unter dem Motto „Cinema meets Classic“. Die Vogtland Philharmo-nie unter der Leitung und Moderation von Generalmusikdirektor Stefan Fraas wird zunächst zwei Klassiker aus der romantischen Literatur spielen, und zwar „Die Moldau“ von Bedrich Smetana und das Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 16 von Edvard Grieg. Solist am Klavier ist der junge Südkoreaner Chi Ho Han. Im zweiten Teil des Abends erklingen sinfonische Werke aus populären Hollywood-Filmen. Das Eröffnungskonzert wird präsentiert von Hans Tesmer / Mercedes-Benz und un-terstützt vom Niedersächsischen Landfrauenverband – Kreisverband Stade.

 

Das traditionelle Open-Air-Event in der Festung Grauerort in Stade-Bützfleth am Freitag, 29. August, um 19.45 Uhr steht diesmal ganz im Zeichen des Musicals, denn in seinem Soloprogramm „Dir gehört mein Herz…“ stellt der Musicalstar Alexander Klaws, bekannt vor allem aus „Tarzan“, seine Lieblings-Musicalhits aber auch spannende „musical-lische“ Neuentdeckungen vor. Als Gäste begrüßt Ale-xander Klaws den bekannten Musicaldarsteller Jan Ammann, bekannt aus „Tanz der Vampire“ und „Rebecca“, sowie die Schweizer Musicalsängerin Nadja Scheiwiller. Eine Live-Band sorgt für den richtigen Sound. Der Abend wird präsentiert von der AOS und unterstützt von der KVG. Innerhalb der verschiedenen Preisgruppen herrscht freie Platzwahl. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Da auf dem Festungsge-lände selbst keine Parkmöglichkeiten bestehen, bietet die KVG ab 17.45 Uhr einen kostenlosen Bus-Shuttle vom Parkplatz auf dem AOS-Gelände zur Festung Grauer-ort an. Für alle diejenigen, die nicht über einen eigenen PKW verfügen, besteht das Angebot eines kostenpflichtigen Taxitransfers vom STADEUM-Parkplatz zur Fes-tung Grauerort. Eine Anmeldung unter Telefon 0 41 41/40 91 20 ist unbedingt erfor-derlich.

 

Auf den Spuren des britischen Meisterdetektivs Sherlock Holmes kann das Publi-kum am Samstag, 30. August, um 19.45 Uhr im Innenhof des Johannisklosters wandeln. In der szenischen Krimi-Lesung „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“ lassen die Schauspieler Roland Kalweit als Sherlock Holmes und Danny Richter als Dr. Watson die spannendsten Fälle des scharfsinnigen Detektivs und seines biederen Assistenten mit tatkräftiger Unterstützung des Publikums wiederauferste-hen.

 

Am Sonntag, 31. August, steht ab 14 Uhr für alle kleinen Zuschauer im STADEUM-Foyer ebenfalls eine Buchfigur im Vordergrund, wenn das Wodo Puppenspiel unter dem Titel „Conni kommt“ zwei Geschichten der beliebten Conni-Bilderbuchreihe als Puppentheater aufführt. Vorlagen für die Vorstellung mit den liebevoll selbsthergestellten Figuren sind die Bilderbücher „Conni ist krank“ und „Conni backt Pizza“. Das Puppenspiel, das für Kinder ab drei Jahren geeignet ist, wird von der Kreis-sparkasse Stade präsentiert.

 

Der Nachwuchs-Stand-Up-Comedian Chris Tall gibt am Mittwoch, 3. September, um 19.45 Uhr in „Versetzung gefährdet“, seinem ersten fulminanten Solo-Programm, äußerst unterhaltsame Einblicke in seine Zeit als rundlicher Schüler. Chris Tall ist gebürtiger Hamburger, bekannt für seine roten Chucks, und trotz seines jugendlichen Alters von knapp 20 Jahren bereits Gewinner zahlreicher Comedypreise, so u.a. des RTL Comedy Grand Prix 2013 und des Hamburger Comedy Pokals 2014. Der Abend, der im STADEUM in gemütlicher Clubatmosphäre an 4er-Tischen statt-findet, wird von Büroboss Waller präsentiert.

 

Für einen krönenden Abschluss des Holk-Fests werden „Muttis Kinder“ am Samstag, 6. September, um 19.45 Uhr mit ihrem A-Cappella-Comedy-Programm „ Zeit zum Träumen - Unveröffentlichte Hits“ im STADEUM sorgen. „Muttis Kinder“ – das sind Claudia Graue, Marcus Melzwig und Christopher Nell. Die preisgekrönten Stimmbandakrobaten erzählen Geschichten, die über den Liedrahmen hinaus ihre ganz eigene Dynamik entfalten. Ihre Show ist voller akustischer Überraschungsangriffe und gespickt mit einer großen Portion Humor. Die Veranstaltung, die von den Stadtwerken Stade präsentiert wird, findet ebenfalls in anheimelnder Clubatmosphäre an 4er-Tischen statt.

 

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen gibt es ab Montag, 5. Mai 2014, telefonisch unter 0 41 41/40 91 40, im Internet unter www.holk-fest.de sowie bei allen bekann-ten STADEUM-Vorverkaufsstellen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 20 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑