Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
17. Geraer SchülerTheaterTage sind „entdeckt!“: Ab sofort Anmeldungen zur Miniwerkstatt vom 24.-26. Februar 201017. Geraer SchülerTheaterTage sind „entdeckt!“: Ab sofort Anmeldungen zur...17. Geraer...

17. Geraer SchülerTheaterTage sind „entdeckt!“: Ab sofort Anmeldungen zur Miniwerkstatt vom 24.-26. Februar 2010

Vom 26. bis 29. November 2009 veranstaltete die TheaterFABRIK von Theater und Philharmonie Thüringen in Zusammenarbeit mit dem Schau+Spielhaus e.V. Gera die MAXIwerkstatt. Dies war der Startschuss zu den alljährlichen Geraer SchülerTheaterTagen, die aus besagter MAXIwerkstatt, einer Miniwerkstatt und einem abschließenden Festival als Höhepunkt bestehen.

Dem Spielzeitmotto„Heimat_Los!“ von Theater&Philharmonie Thüringen haben sich die SchülerTheaterTage mit dem Motto „ENTDECKT!“ angeschlossen.

 

Viel zu entdecken gab es wirklich für die knapp 40 SchülerInnen aus Schmölln und Gera zwischen 12 und 15 Jahren, die bei der MAXIwerkstatt die Möglichkeit hatten, sich vier Tage lang in den Bereichen Tanz, Stimme und Improvisation auszuprobieren. Für jeden Bereich wurden erfahrene Dozenten eingeladen, welche dann in intensiven Workshops die Jugendlichen durch das lange Wochenende führten. Als Lehrgastspiel wurde „Die Legende vom Wilhelm Tell“ des Puppentheaters angeschaut, was für die Beteiligten zu einem anregenden Theatererlebnis wurde. Neben einem amüsanten Partysamstag stand für den Sonntag noch eine Präsentation des Erarbeiteten an. Etwas erschöpft aber immer noch voller Tatendrang standen die Jugendlichen selbst auf der Bühne und zeigten sich untereinander die gewonnenen Probenergebnisse. Vielleicht hat dadurch so mancher Jugendlicher während der MAXIwerkstatt ein unbekanntes Talent in sich „entdeckt“. Man darf gespannt sein auf die Theaterproduktionen beim Festival im Mai!

 

Alle Grundschulklassen, die Theater spielen, können sich von ihren Spielleitern ab sofort für die Teilnahme zur Miniwerkstatt vom 24.-26. Februar 2010 in der TheaterFABRIK anmelden lassen.

 

Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Theaterpädagogin Denise Dröge Tel. 0365/2147859, denise@theaterfabrik-gera.de

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑