Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Adriana Lecouvreur", Oper von Francesco Cilea, THEATER FREIBURG"Adriana Lecouvreur", Oper von Francesco Cilea, THEATER FREIBURG"Adriana Lecouvreur",...

"Adriana Lecouvreur", Oper von Francesco Cilea, THEATER FREIBURG

Premiere 27.11.2010, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Kunst als Machtinstrument, Theater als Repräsentation von Herrschaft: 1902, zwei Jahre nach dem grandiosen Erfolg von Puccinis »Tosca«, eroberte erneut ein Werk die Opernbühnen Europas, das eine Theaterkünstlerin in den Mittelpunkt eines Polit-Krimis stellt

 

Diesmal die historisch verbürgte Schauspielerin Adriana Lecouvreur, Tochter einer Wäscherin und eines Rockmachers. In der Comédie Française reüssierte sie als Racines und Corneilles Hauptdarstellerin. Mit Voltaire war sie befreundet, zahlreiche Liaisons öffneten ihr die Türen zu den Herrscherhäusern Europas.

 

Moritz von Sachsen, Sohn von August dem Starken, war einer ihrer Geliebten. Adrianas plötzlicher Tod, so munkelte man, konnte nur Ergebnis eines Giftanschlags sein. Kunst, Politik und private Affären sind die brisante Mischung, aus der Francesco Cilea eine nicht minder emotionale Variante zu Puccinis »Tosca« kreierte – beide entstanden im langen Schatten, den der aufkeimende Faschismus in Italien vorauswarf.

 

Musikalische Leitung: Fabrice Bollon / Regie: Joan Anton Rechi /

Bühne: Alfons Flores / Kostüme: Moritz Junge / Chor: Bernhard Moncado / Dramaturgie: Dominica Volkert

 

Mit: Lini Gong, Jana Havranová/Rossella Ragatzu, Anja Jung/Sang Hee Kim, Sally Wilson; Alejandro Lárraga Schleske, Jin Seok Lee, Juan Orozco, Germán Villar, Christoph Waltle u.a.

 

Mit Unterstützung der EXCELLENCE-INITIATIVE der Theater-Freunde Freiburg

 

Musikalische Leitung Fabrice Bollon

Regie Joan Anton Rechi

Bühne Alfons Flores

Kostüme Moritz Junge

Chor Bernhard Moncado

Dramaturgie Dominica Volkert

 

Mit

Adriana Lecouvreur Jana Havranová / Rossella Ragatzu

Moritz von Sachsen Germán Villar

Prinzessin Bouillon Anja Jung / Sang Hee Kim

Prinz Bouillon Jin Seok Lee

Michonnet Juan Orozco / Kartal Karagedik

L´Abate Christoph Waltle

Jouvenot Lini Gong

Dangeville Sally Wilson

Poisson Jörg Golombek

Quinault Alejandro Lárraga Schleske

Haushofmeister N.N.

 

Philharmonisches Orchester Freiburg

Opernchor des Theater Freiburg

 

Doppelbesetzungen in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Vorstellungen:

Sa. 4.12., Do. 9.12., So. 12.12., Do. 16.12., Sa. 18.12., Sa. 25.12., Mi. 29.12., je 19.30 Uhr

So. 23.1., 15 Uhr

Fr. 4.2., So. 6.2., Fr. 18.2. und Fr. 1.4., je 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑