Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"After the End" von Dennis Kelly im Schauspielhaus Bochum"After the End" von Dennis Kelly im Schauspielhaus Bochum"After the End" von...

"After the End" von Dennis Kelly im Schauspielhaus Bochum

Premiere 07. März, um 19.00 Uhr im Theater unter Tage

 

Nach einem Anschlag ist die Gegend radioaktiv verseucht. „Terroristen. Vermutlich“, sagt Mark. Er beschreibt seiner Arbeitskollegin Louise das Ausmaß der Katastrophe, als diese in einem Bunker wieder zu Bewusstsein kommt.

Mark hat Louise hierhin in Sicherheit gebracht. Der Bunker gehört ihm. Auf engstem Raum und abgeschottet von der Außenwelt verbringen die beiden Stunden und Tage. Mark rationiert die Vorräte und passt auf, dass die Ausstiegsluke fest verschlossen bleibt: „Ich will nur dein Bestes.“ – Endlich kann er jener Frau nah sein, die bislang nie Augen für ihn hatte …

 

Aus der vermeintlichen Rettungsaktion wird ein Kampf auf Leben und Tod,

aus dem sicheren Bunker ein Verlies, aus dem es kein Entrinnen gibt. Ist die Bedrohung unserer Gesellschaft in Zeiten des Terrors von außen größer als die Bedrohung durch die Abgründe, die in jedem Einzelnen stecken? Dennis Kellys Stück entpuppt sich als psychologischer Thriller von beklemmender Aktualität.

 

Regie Katrin Lindner

Raumkonzept Thomas Goerge

Kostüme Michaela Kratzer

Musik Christoph Iacono

 

Mark: Alexander Maria Schmidt

Louise: Marina Frenk

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑